golf time 32019
Coverstory: Masters Tournament WUNDER WOODS
Newsletter-Abo

Bleiben Sie am Ball: Abonnieren Sie unseren, zweimal pro Woche erscheinenden, Newsletter.

Rundumerneuerung 03.04.2019

GoKart MK2 Elektro-Trolley
GoKart MK2 Elektro-Trolley
GoKart MK2 Elektro-Trolley in Grün
GoKart MK2 Elektro-Trolley in Grün
GoKart MK2 Elektro-Trolley in Rot
GoKart MK2 Elektro-Trolley in Rot
GoKart MK2 Elektro-Trolley in Schwarz
GoKart MK2 Elektro-Trolley in Schwarz
Verbesserte Akkuhalterung: GoKart MK2 Elektro-Trolley
Verbesserte Akkuhalterung: GoKart MK2 Elektro-Trolley
Kompaktes Faltmaß: GoKart MK2 Elektro-Trolley
Kompaktes Faltmaß: GoKart MK2 Elektro-Trolley
Platzsparend verstaut: GoKart MK2 Elektro-Trolley
Platzsparend verstaut: GoKart MK2 Elektro-Trolley
0

Der GoKart MK2 bietet mit einem fairen Preis den günstigen Einstieg in die E-Trolley-Klasse, will aber keine Abstriche in Sachen Funktionalität machen.



Auf einen Blick: 

  • PREIS € 549,- inklusive Transport
  • Handgriff mit normaler oder automatischer Geschwindigkeitssteuerung (Aufpreis 40 Euro)
  • Akku für 18 oder 36 Löcher (Aufpreis 110 Euro)
  • in den Farben Schwarz, Rot und Grün
  • INFO www.gokartgolf.de

Das Ziel:

Mit dem MK2 will GoKart seiner individuellen Designsprache treu bleiben und diverse Schwachstellen vergangener Versionen ausmerzen.



Der Weg:

Die Verbesserungen zu den Vorgängermodellen beginnen mit einer überarbeiteten Optik des GoKart MK2 Elektro-Trolleys, jedoch ohne das charakteristische Erscheinungsbild aufzugeben. Auch das Auf- und Zuklappen mit synchronem Faltmechanismus von Griff und Laufrad blieb unverändert, wurde aber durch einen praktischen Auto-Lock erweitert, sodass der MK2 in zusammengeklapptem Zustand eine feste Einheit bildet.

Ebenfalls überarbeitet: die Bedienung des Lithium-Akkus. Durch den einfachen Plug-and-Play-Anschluss muss der Akku (wahlweise über 18 oder 36 Löcher) nur noch in die Vorrichtung einrasten und angeschaltet werden, bevor die Runde beginnen kann. Zum Aufladen des Akkus muss dieser noch nicht einmal aus dem Trolley entfernt werden und kann einfach an die Steckdose angeschlossen werden; ein Mehrwert für jeden, der sein Wägelchen im Trolley-Schuppen lässt.

Der Antrieb soll genauso stark wie bislang sein, durch verbesserte Komponenten aber deutlich ruhiger. Bei der Bedienung am Handgriff bietet GoKart eine normale Geschwindigkeitssteuerung mit Drehrad sowie eine automatische Steuerung an, bei der sich der Trolley an die Laufgeschwindigkeit des Golfers anpasst.

Unser Fazit:

Zugegeben, ganz so schick wie die "Büroklammern" von JuCad, TiCad und Co. kamen die Modelle von GoKart noch nie daher. Daran ändert sich auch mit dem MK2 für 2019 nichts. Aber das war auch nie das Ziel des Unternehmens mit Sitz in den Niederlanden, sondern der Bau eines erschwinglichen und robusten Elektro-Trolleys, der auf jeglichen Schnickschnack verzichtet. Und das ist GoKart seit jeher gelungen.

Die Schlichtheit täuscht darüber hinweg, dass ein solides und nahezu unkaputtbares Grundgerüst die Basis für einen vollwertigen E-Trolley bietet. Zwar wird auf bekannte Funktionalitäten wie Distanz-Automatik oder Bergabfahrbremse verzichtet, dafür ruft der MK2 mit knapp 550 Euro preislich auch nur einen Bruchteil anderer Elektro-Trolleys auf. Wer auf der Suche nach einem günstigen, aber zuverlässigen Modell ist und nicht gesteigerten Wert auf eine schlanke und sportliche Optik beim E-Trolley legt, kann beim GoKart MK2 getrost zugreifen.


Artikel zu diesem Thema:
Kommentare 0 Bitte registrieren (erstmalig) Sie sich bzw. loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben
AUCH VON INTERESSE