42019
Coverstory: Homestory Sandra Gal GALAKTISCH
Newsletter-Abo

Bleiben Sie am Ball: Abonnieren Sie unseren, zweimal pro Woche erscheinenden, Newsletter.

Der richtige Griff 09.11.2014

Der richtige Griff
Der Griff beginnt richtig, wenn Sie in der Lage sind, den Schläger nur zwischen Handballen und Zeigefinger zu halten
Der richtige Griff
Das „V“ zwischen Zeigefinger und Daumen der rechten Hand verläuft parallel zu dem „V“ der darunter liegenden linken Hand. Es zeigt in Richtung rechte Schulter
0
Ich bin natürlich nicht mir Ihren persönlichen Schwungeigenschaften vertraut, daher ist ein Ferntraining auf diesem Wege nur bedingt möglich. Was ich aber kann, ist, Ihnen genau die Tipps mitzugeben, die auch Tourpros befolgen. Und das sind allesamt Tipps, die Sie jederzeit zu Hause durchführen können.

Also perfekt geeignet, um Ihre Grundlagentechnik immer wieder zu üben und selbst zu überprüfen. Wenn ich von Grundlagen spreche, dann meine ich damit diesmal Ihren Griff. 

Folgendes gilt es hierfür zu beachten: 

1. Greifen Sie den Schläger nicht mit der ganzen Hand, sondern achten Sie darauf, dass der Griff stabil zwischen Handballen und Fingern liegt. Richtig machen Sie dies, wenn Sie in der Lage sind, den Schläger nur zwischen Handballen und Zeigefinger zu halten.

2. Nun schließen Sie alle Finger um den Griff, der Daumen liegt mittig obenauf. Achten Sie darauf, dass der Schläger in Ihren Fingern bleibt und nicht in die Handfläche abrutscht. Wenn Sie alles richtig gemacht haben, sehen Sie von oben zwei bis maximal drei Knöchel Ihrer linken Hand. Gleichzeitig sollte die verlängerte Spitze des "V", das zwischen Zeigefinger und Daumen gebildet wird, zu Ihrer rechten Schulter zeigen.

3. Nun greifen Sie mit der rechten Hand so von oben zu, dass der rechte Daumen mit seinem Ballen auf dem des linken liegt. Der rechte Daumen liegt dabei nicht mittig oben auf dem Griff, sondern leicht links der Mitte. Der rechte Zeigefinger greift zu wie beim Abzug einer Pistole. Das jetzt gebildete "V" zwischen Zeigefinger und Daumen der rechten Hand verläuft parallel zu dem "V" der darunter liegenden linken Hand. Es zeigt also in Richtung rechte Schulter.

Wenn Sie alle diese Punkte beachten, sind Sie alleine damit schon auf dem besten Weg, Ihr Golfspiel wesentlich zu verbessern. Leider sind schlechte Griffhaltungen ein weit verbreitetes Übel und ich übertreibe nicht, wenn ich sage, dass 99 Prozent meiner Trainingsstunden eine Korrektur des Griffs beinhalten. Wie bei allem ist auch hier essenziell, dass Sie sich regelmäßig selbst überprüfen und die einzelnen Positionen mit Sorgfalt durchgehen.

Ian Holloway, Jahrgang ’80, Fully Qualified PGA Professional und Certified Senior In­structor der David Lead­better Golf Academy im Golfclub Velbert-Gut Kuhlendahl


Artikel zu diesem Thema:
Kommentare 0 Bitte registrieren (erstmalig) Sie sich bzw. loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben
AUCH VON INTERESSE