82018
Coverstory: BROOKS KOEPKA MISTER ZUFALL
Newsletter-Abo

Bleiben Sie am Ball: Abonnieren Sie unseren, zweimal pro Woche erscheinenden, Newsletter.

Wahre Mutterliebe 30.06.2017

0
Hatong Li wirft seinen Putter bei der Open de France in den Teich, seine Mutter versucht ihn zu retten. Doch der Rettungsversuch misslingt. Thomas Pieters und Tyrrell Hatton haben ihren Spaß.

Haotong Li hatte zum Auftakt der HNA Open de France einen Wutanfall. Der Chinese war mit seiner Ausbeute auf den Grüns nicht zufrieden und warf auf Bahn elf aus lauter Frust seinen Putter in den See. Blöd nur, dass Li noch sieben Löcher zu spielen hatte. Lis Mutter, die das Geschehen von außen beobachtete, wollte ihren Sohn aus dieser ungünstigen Situation befreien, indem sie den Putter wieder aus dem Wasser holte. Sie krempelte die Hosen hoch und stapfte vorsichtig in Richtung eines Griffendes, das aus dem Wasser ragte. Wahre Mutterliebe. 

Was Mutter Li allerdings nicht gesehen hatte: Ihr Sohn hat seinen Schläger vor dem Wurf ins Wasser in zwei Hälften zerbrochen. Und so zog sie enttäuscht nur die eine Hälfte des Schlägers aus dem Wasser. Thomas Pieters und Tyrell Hatton, die das Geschehen vom Grün aus beobachteten, hatten ihren Spaß. Li schaffte es übrigens, die abschließenden Bahnen mit Even Par zu beenden, indem er mit dem Sandwedge puttete.



Artikel zu diesem Thema:
Kommentare 0 Bitte registrieren (erstmalig) Sie sich bzw. loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben
AUCH VON INTERESSE