72018
Coverstory: 42. Ryder Cup UNSCHLAGBAR
Newsletter-Abo

Bleiben Sie am Ball: Abonnieren Sie unseren, zweimal pro Woche erscheinenden, Newsletter.

Heimtraining 14.12.2017

Putten an der Wand:  Legen Sie den Ball nah an eine Wand. Nun sprechen Sie den Ball an und lehnen dabei den Kopf gegen die  Wand.
ÜBUNG 1: Putten an der Wand: Legen Sie den Ball nah an eine Wand. Nun sprechen Sie den Ball an und lehnen dabei den Kopf gegen die Wand.
Bei der Puttbewegung achten Sie dann darauf, dass der Putter immer innerhalb der Wand schwingt, ...
Bei der Puttbewegung achten Sie dann darauf, dass der Putter immer innerhalb der Wand schwingt, ...
... also die Wand nicht berührt.
... also die Wand nicht berührt.
ÜBUNG 2: Richtiges Winkel: Der Schläger sollte genau auf Höhe der Hände sein, ...
ÜBUNG 2: Richtiges Winkel: Der Schläger sollte genau auf Höhe der Hände sein, ...
... nicht innerhalb gegen die Wand ...
... nicht innerhalb gegen die Wand ...
... und auch nicht außerhalb.
... und auch nicht außerhalb.
Aus dem richtigen Winkeln entwickelt sich dann ein guter Rückschwung.
Aus dem richtigen Winkeln entwickelt sich dann ein guter Rückschwung.
0
Felix Lubenau und Tino Schuster wissen wie wichtig es ist, auch zwischendurch einige kleine Übungen in den Alltag einzustreuen. Im Folgenden zeigen sie zwei Trainingsdrills, mit denen Sie Ihr Golfspiel auch zuhause oder im Büro verbessern.

Putten an der Wand

Der Ball sollte beim Putten immer unter dem linken Auge liegen (beim Rechtshänder). Das lässt sich wunderbar mit einer einfachen Übung trainieren: Legen Sie den Ball nah an eine Wand. Nun sprechen Sie den Ball an und lehnen dabei den Kopf gegen die Wand. Bei der Puttbewegung achten Sie dann darauf, dass der Putter immer innerhalb der Wand schwingt, also die Wand nicht berührt. Der Kopf bleibt an der Wand fixiert und bewegt sich nicht.

Richtiges Winkeln üben

Das richtige Winkeln des Schlägers ist die Voraussetzung für einen guten Rückschwung. Der Schläger sollte genau auf Höhe der Hände sein, nicht innerhalb gegen die Wand und auch nicht außerhalb. Aus dem richtigen Winkeln entwickelt sich dann ein guter Rückschwung.

Felix Lubenau, Jahrgang 1975, Head Pro Schuster & Lubenau Academies GC Schloss Egmating und GC Chieming, Head Coach Quellness & Golf Resort Center of Excellence


Artikel zu diesem Thema:
Kommentare 0 Bitte registrieren (erstmalig) Sie sich bzw. loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben
AUCH VON INTERESSE