12019
Coverstory: Dustin Johnson DJ UNZENSIERT
Newsletter-Abo

Bleiben Sie am Ball: Abonnieren Sie unseren, zweimal pro Woche erscheinenden, Newsletter.

Innovation in der Mittelklasse 11.01.2019

Drei neue Modelle stehen im Blickpunkt
Drei neue Modelle stehen im Blickpunkt
0

Callaway präsentiert drei neue Ballmodelle. Einsteiger und Langsamschwinger dürfen sich vor allem auf ein Modell freuen.



2019 will das Callaway auch im Ballmarkt weiter wachsen. Drei Modelle stehen für 2019 frisch  auf dem Zettel - alle drei sind nicht in der Premium-Kategorie anzusiedeln. Sie fallen in den Bereich Distance-Golfbälle. Also Bälle mit (zumeist) mit zwei Elementen, einem großen Kern sowie einer etwas dickeren Mantelschicht. 

Der größte Unterschied im Vergleich zu den Premium-Bällen mit mindestens drei Schichten sowie einer hauchdünnen Urethan-Schale: Sie kosten weniger, bieten dafür aber aufgrund der Materialien und deren Zusammensetzung vor allem im kurzen Spiel auch nicht die gleiche Kontrolle.

ERC = Ely Reeves Callaway


Der neue ERC-Ball

Der ERC Soft (ERC ist angelehnt an Firmengründer Ely Reeves Callaway) soll vor allem mit dem Hybrid-Cover punkten. Diese Schale soll aus unterschiedlichen
Materialien soll gleich mehrere Vorteile bringen: Hohe Ballgeschwindigkeit, das nötige Feingefühl und deutlich mehr Spin im Vergleich zu anderen Modellen dieser Preisklasse und daraus resultierend eine exzellente Kontrolle rund ums Grün.

Der neu entwickelte Kern (SoftFast-Kern) ist mit Graphen versetzt und ist größer. Der erhoffte Vorteil: Die Kompressionsenergie soll maximiert und gleichzeitig der Driver-Spin minimiert werden, was zu einem hohen Abflug für weite Distanzen führen soll.

Sofort ins Auge stechen die neuen Triple-Track-Linien, die an die Landebahnen für Flugzeuge auf Trägerschiffen erinnern und die den Golfer noch intensiver wie bisher bei der Ausrichtung helfen sollen. 

PREIS 44.99 Euro pro Dutzend (UVP)

Supersoft und -groß

15 Euro weniger pro Dutzend kosten die neuen Supersoft Bälle. Daher eine gute Auswahl für Golfer, die nicht allzu viel für Bälle ausgeben wollen. Der neue Supersoft verbindet eine niedrige Kompressionsrate mit einem nun weicheren Cover und optimierter HEXAerodynamik für einen geringeren Widerstand. Rund ums Grün sorgt der weichere Trionomer-Bezug für höhere Spin-Werte sowie ein verbessertes Gefühl.

Vor allem für Kinder, Jugendliche oder Einsteiger mit geringerer Schwunggeschwindigkeit könnte der Supersoft Magna die richtige Wahl sein. Er verfügt über alle Eigenschaften des Supersoft, ist aber größer und soll laut Theorie das Leben einfacher machen. Entscheidend dafür ist ein höherer Gewichtsschwerpunkt, der den hohen Abflug und angenehmen Kontakt ermöglicht, die Sie normalerweise erreichen, wenn ein Ball aufgeteet wird. Zudem entsteht weniger seitlicher Spin.

Der Supersoft Magna entspricht den USGA-Golfregeln. Nachteile für fortgeschrittene Golfer, die den Ball auch auf eine gewisse Distanz bringen ist, der durch die Größe erhöhte Luftwiderstand.

PREIS 29.99 Euro pro Dutzend (UVP)


Artikel zu diesem Thema:
Kommentare 0 Bitte registrieren (erstmalig) Sie sich bzw. loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben
AUCH VON INTERESSE