72018
Coverstory: 42. Ryder Cup UNSCHLAGBAR
Newsletter-Abo

Bleiben Sie am Ball: Abonnieren Sie unseren, zweimal pro Woche erscheinenden, Newsletter.

Ins Wasser gefallen ... 05.04.2017

Abgesagt wegen Gewitters: Der Par 3 Contest
Abgesagt wegen Gewitters: Der Par 3 Contest
Hatten Spaß: Bubba Watson (l.) und Webb Simpson mit Familienmitgliedern
Hatten Spaß: Bubba Watson (l.) und Webb Simpson mit Familienmitgliedern
Bernhard Langer
Lag auf dem geteilten dritten Platz bei Abbruch: Bernhard Langer
0
Augusta, Georgia - Das hatten sich alle Beteiligten etwas anders vorgestellt: Zum ersten Mal seit 1998 konnte der traditionelle Par 3 Contest, am Tag vor dem offiziellen Start des Masters Tournament, nicht zu Ende gespielt werden. Und zum ersten Mal seit der Erstaustragung im Jahr 1960 gibt es keinen Sieger.
Anders als bei der Austragung vor 19 Jahren, als Sandy Lyle als einer von nur wenigen Spielern seine Runde beenden konnte und zum Sieger erklärt wurde, gab es an diesem Mittwoch keinen Champion. Und das aus dem einfachen Grund, weil keiner der Teilnehmer - nur insgesamt 26 konnten überhaupt starten - seine Runde beenden konnte. 

Zunächst musste der Start des Spaß-Turniers, zu dem viele der Pros üblicherweise ihre Kinder, Frauen oder Freundinnen als Caddies mit auf die Runde nehmen, wegen einer Gewitterfront auf 12.30 Uhr Ortszeit verschoben werden. Eine Stunde später war es dann auch schon wieder vorbei: Erneut zog ein heftiges Gewitter auf, so dass sich die Offiziellen des Augusta National gezwungen sahen, das Turnier aus Sicherheitsgründen abzusagen. Die Anlage wurde in Folge komplett geräumt.

Zu dem Zeitpunkt teilten sich Mike Weir (nach sieben gespielten Löchern) und Brendan Steele (nach fünf gespielten Löchern) die Führung bei 3 unter Par. Weir, dem Masters-Champion aus dem Jahr 2003, war zuvor das einzige Hole-in-One des Tages an Loch Vier gelungen. Einen Schlag zurück: Bernhard Langer, der mit zwei Birdies in Folge gestartet war.

"Der Grund für die Absage war die Sicherheit aller Beteiligten", so der Augusta National Vorsitzende Billy Payne, "wir teilen die Enttäuschung der Patrons (Zuschauer, Anm. d. Red.), aber für uns steht die Sicherheit stets an erster Stelle".

Ein Gutes mag es dennoch an sich haben, dass es dieses Jahr keinen Champion gibt, denn: Noch nie hat es der Sieger des Par 3 Contest geschafft, in Folge auch das Masters für sich zu entscheiden ...

Und eine weitere gute Nachricht: Die kommenden Tage soll es zwar windig werden, Gewitter sollen jedoch nicht mehr aufziehen.


Artikel zu diesem Thema:
Kommentare 0 Bitte registrieren (erstmalig) Sie sich bzw. loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben
AUCH VON INTERESSE