golf time 42020
Coverstory: PHIL MICKELSON DER STRAHLEMANN
Newsletter-Abo

Bleiben Sie am Ball: Abonnieren Sie unseren, zweimal pro Woche erscheinenden, Newsletter.

It's a President's Game. Not? 12.11.2013

George W. Bush
0
GOLF TIME USA-Korrespondent Dominik Krautschun versorgt Sie wöchentlich mit News und Geschichten rund um das Thema Golf – direkt aus den Vereinigten Staaten. Diese Woche: Der 43. Präsident der USA, George W. Bush, ist in Golf-Rente... Man kann sich über die Leistungen von George W. Bush als 43. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika gerade hier in den USA vortrefflich streiten. Die Anhänger der Republikaner sind mehrheitlich der Meinung, dass er ein guter Präsident war, die Demokraten hingegen halten ihn meist für einen der größten Versager, der im Weißen Haus residieren durfte. Worüber man sich allerdings nicht streiten kann, ist die Tatsache, dass George W. Bush auch einer der besten Golfer war, der jemals das Amt des Präsidenten innehatte – abgesehen von John F. Kennedy natürlich. Und in einer Story, die die angesehene New York Times diese Woche veröffentlicht hat, kann man nun lesen, dass George W. Bush als Rentner neben seiner Leidenschaft für die Malerei die meiste Zeit seiner Tage als Rentner vor allem auf dem Golfplatz verbringt. Ein enger Freund des 43. Präsidenten der USA, Charlie Younger, verriet der "Times", dass George W. mittlerweile wieder richtig golfverrückt sei. Nachdem George W. im Laufe von 9/11 und dem Irak-Krieg die Golfschläger aus PR-Gründen in die Ecke gestellt hatte, ist der 67-Jährige jetzt wieder auf den Geschmack gekommen. Laut seinem Freund Charlie verbringt Bush jetzt den Großteil seiner freien Zeit – und davon hat er jetzt eine Menge – fast ausschließlich auf den Plätzen rund um seine Heimatstadt Dallas in Texas. Seine Lieblingsplätze sind Brook Hollow und der Las Colinas Country Club. Bevorzugt spielt der 43. Präsident der USA in Early Bird-Flights. Das frühe Aufstehen war ja schon als aktiver Präsident eines seiner Markenzeichen – und der Horror für seine Entourage. Bush jr. veranstaltet in Dallas übrigens auch regelmäßig Charity-Turniere zugunsten verwundeter Veteranen und hat sich sogar im Garten seiner Ranch in Texas ein Putting-Green anlegen lassen. Der 44. Präsident der USA, Barack Obama, teilt mit George W. Bush dessen Leidenschaft fürs Golfen. Der Linkshänder Obama hat laut inoffiziellen Zählungen der konservativen Tea Party-Bewegung seit seiner Amtseinführung bereits 146 Runden gespielt. Eine genaue Auflistung findet man unter: http://obamagolfcounter.com. Der Slogan auf der Website lautet übrigens: "You can have America or you can have Obama - but you can't have both." Well... Darüber kann George W. Bush mittlerweile nur lachen. Bei einem Thema allerdings versteht Nr. 43 keinen Spaß: Sollten Sie jemals mit George W. Bush im Early Bird-Flight in Dallas auf die Runde gehen – sprechen sie ihn nicht auf sein Putten an. Denn das bereitet ihm wirklich Kopfzerbrechen. Verständlich, oder? Schreiben Sie mir: [email protected] Ausgewählte Beiträge werden hier veröffentlicht. Dominik Krautschun, Jahrgang ‘70, lebt in Naples, Florida, der "Golf Capital of the World". Der Schreibtisch des Hcp -4,3-Golfers steht auf der Driving Range des Foxfire Golf & Country Club. © GOLF TIME Verlag GmbH Artikel zu diesem Thema:


Artikel zu diesem Thema:
Kommentare 0 Bitte registrieren (erstmalig) Sie sich bzw. loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben
AUCH VON INTERESSE