42019
Coverstory: Homestory Sandra Gal GALAKTISCH
Newsletter-Abo

Bleiben Sie am Ball: Abonnieren Sie unseren, zweimal pro Woche erscheinenden, Newsletter.

Jacquelin führt; Siem T5. 10.05.2015

Raphaël Jacquelin
Marcel Siem
0
Durban, Südafrika – Bloß keinen Fehler machen. Diese Devise hat der Franzose Raphael Jacquelin in der Eröffnungsrunde auf dem Durban Country Club befolgt und holt sich mit einer bogeyfreien 67er-Runde (-5) die Führung. Marcel Siem liegt nur drei Schläge zurück. Es war ein windiger Tag an der Küste des Indischen Ozeans. Und für die Pros, die den weiten Weg nach Südafrika auf sich genommen haben, stellten die anspruchsvollen Bedingungen einen guten Test dar. Am besten kam mit den Bedingungen ein erfahrener Pro aus Frankreich zurecht. Routiniert spielte der 39-jährige Jacquelin sein Programm ab und holt sich die Führung mit einem Schlag Vorsprung vor dem Lokalmatador und Titelverteidiger Louis Oosthuizen (68, -4). Jacquelin: "Heute habe ich alles richtig gemacht. Hier ist es entscheidend, dass man keine Fehler macht." Einen guten Start in die neue Saison erwischte auch der einzige deutsche Spieler im Feld, Marcel Siem. Trotz Meniskus-OP, mit einigem Trainingsrückstand und neuem Material im Gepäck, spielte Siem eine abwechslungsreiche 70er-Runde (-2), die vier Bogeys, vier Birdies und einen Eagle beinhaltete. Damit platziert sich Siem unter den Top 5 und teilt sich derzeit die Position unter anderem mit Colin Montgomerie und dem European Tour-Rookie des Jahres 2013, Peter Uihlein. Uihlein zeigte übrigens am ersten Tag gleich seine Nehmerqualitäten, als er nach einem Triple-Bogey am ersten Loch mit sechs Birdies im Laufe der Runde wieder ins Spiel fand. © GOLF TIME Verlag GmbH Artikel zu diesem Thema:


Artikel zu diesem Thema:
Kommentare 0 Bitte registrieren (erstmalig) Sie sich bzw. loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben
AUCH VON INTERESSE