golf time 12020
Coverstory: Esther Henseleit HEISSES EISEN
Newsletter-Abo

Bleiben Sie am Ball: Abonnieren Sie unseren, zweimal pro Woche erscheinenden, Newsletter.

Rahm knackt den Jackpot 25.11.2019

Jon Rahm mit Trophäe und Verlobter Kelley Cahill
Jon Rahm mit Trophäe und Verlobter Kelley Cahill
0

Jon Rahm räumt in Dubai gleich doppelt ab, Alex Cejka erlebt eine solide Woche in Georgia und Caroline Masson beendet eine beeindruckende Spielzeit.


European Tour: World Tour Championship

Dubai, VAE – Jon Rahm hat die World Tour Championship gewonnen. Der Spanier sicherte sich beim Saisonfinale der European Tour nicht nur den Titel beim Turnier, sondern holte sich als Nummer eins des Race to Dubai auch noch die Krone des Saisonbesten. In Zahlen: Drei Millionen U.S.-Dollar für den Turniersieg, weitere zwei Millionen aus dem Bonuspool. Emotional zeigte sich Rahm jedoch Siegerinterview: Nicht wegen der Multi-Millionen-Gage, sondern aufgrund der Tatsache, dass er zum ersten Spanier seit Seve Ballesteros wurde, der die Saisonwertung der European Tour für sich entscheiden konnte. 

"Es gab so viele großartige Spieler in der Geschichte Spaniens, die eine Chance hatten und es nicht geschafft haben. Es ist sehr schwierig, zu begreifen, dass ich seit Seve der Erste bin, der es geschafft hat. Es ist schwer zu glauben."

Rahm setzte sich mit einem Schlag vor Tommy Fleetwood durch. Der Engländer beendet die Saison auf Position zwei der Gesamtwertung. Bernd Wiesberger, vor der World Tour Championship Führender im Race to Dubai, kam in Dubai als 28 über die Ziellinie und fiel in der Gesamtwertung auf Position drei zurück. 

Das finale Event der Spielzeit fand ohne deutsche Beteiligung statt.

-19 Jon Rahm (ESP)
-18 Tommy Fleetwood (ENG)
-17 Mike Lorenzo-Vera (FRA)
-12 Rory McIlroy (NIR)
---
-3 u.a. Matthias Schwab (AUT)
-2 u.a. Bernd Wiesberger (AUT)



LPGA Tour: Tour Championship

Naples, Florida – Auf der LPGA Tour fand die Spielzeit mit der Tour Championship ein Ende. Nach vier Runden im Tiburón Golf Club durfte Sei Young Kim mit 18 den Pokal und die damit verbundene Siegprämie in Höhe von 1,5 Millionen U.S.-Dollar in Empfang nehmen. Die Südkoreanerin setzte sich mit einem Schlag vor Charley Hull aus ENgland durch, Platz drei teilen sich Danielle Kang und Nelly Korda. Caroline Masson beendete das Turnier auf dem elften Rang. Im Rennen um den Sieg in der Saisonwertung setzte sich Jin Young Ko mit großem Abstand durch durch. Ko holte in diesem Jahr vier Titel, darunter auch zwei bei Major-Turnieren (Ana Inspiration und Evian Championship).

-18 Sei Young Kim (KOR)
-17 Charley Hull (ENG)
-16 Danielle Kang, Nelly Korda (beide USA)
---
-11 Caroline Masson (GER)






PGA Tour: RSM Classic


Sea Island, Georgia – Vor einigen Wochen im Endspurt gerade noch den Aufstieg auf die PGA Tour gesichert, nun bereits ein Siegr auf der lukrativsten Tour der Welt. Im Golfsport ist man stets nur ein paar Tage davon entfernt, sein Leben im positiven Sinne auf den Kopf zu stellen. Tyler Duncan, Playoff-Sieger bei der RSM Classic in dieser Woche, wird das bestätigen. Mit seinem Sieg sichert sich der 30-Jährige nicht nur die Einladung am Masters, der PGA sowie Players Championship, sondern hat sein Tour-Karte bis Ende 2022 sicher. "Das ist ein verrücktes Spiel", freute sich Duncan. "Es kann sich in viele Richtungen entwickeln."

Alex Cejka, der einzige Deutsche im Feld beendete das Turnier auf Position 35.

-19 Tyler Duncan (USA)
-19 Webb Simpson (USA)
-18 Sebastián Muñoz (KOL)
-16 Brendon Todd (-16)
---
-8 Alex Cejka (GER)



Artikel zu diesem Thema:
Kommentare 0 Bitte registrieren (erstmalig) Sie sich bzw. loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben
AUCH VON INTERESSE