golf time 12020
Coverstory: Esther Henseleit HEISSES EISEN
Newsletter-Abo

Bleiben Sie am Ball: Abonnieren Sie unseren, zweimal pro Woche erscheinenden, Newsletter.

Kaymer im Aufwind, Wu gewinnt 17.09.2018

Der Chinese Ashun Wu gewinnt auf dem The Dutch sein erstes Turnier seit 2016
Der Chinese Ashun Wu gewinnt auf dem The Dutch sein erstes Turnier seit 2016
Überwältigt vom ersten Major-Triumph ihrer Karriere: Angela Stanford
Überwältigt vom ersten Major-Triumph ihrer Karriere: Angela Stanford
Paul Broadhurst gewinnt sein drittes Turnier in dieser Saison auf der Champions Tour
Paul Broadhurst gewinnt sein drittes Turnier in dieser Saison auf der Champions Tour
0

Wu gewinnt sein erstes Turnier seit 2016, während eine Texanerin ihr erstes Major holt. Bernhard Langer spielt konstant gut, wie eh und je. 



European Tour: KLM Open 

Spijk, Niederlande - Der Chinese Ashun Wu lieferte sich auf dem `The Dutch´ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit Chris Wood, das er am Ende zu seinen Gunsten entschied und die KLM Open mit minus 16 gewann. 

Erst seine Birdies an Loch 14 und 15 ließen ihn mit dem Engländer bei 15 unter Par aufschließen. Ein weiteres Birdie am letzten Loch an dem Wood nur Par spielte, machte den ersten Sieg für Wu seit der Lyoness Open 2016 perfekt. Dritter wurden der Belgier Thomas Detry sowie Hideto Tanihara aus Japan (-14).

Kaymer im Aufwind
Aus deutscher Sicht erfreulich war das Abschneiden von Martin Kaymer. Kaymer, der die letzten Wochen und Monate mit seinem Spiel haderte und auch erstmals seit 2010 beim Ryder Cup wird zusehen müssen, beendete das Turnier mit Runden von 70, 67, 70 und 68 auf dem geteilten 15. Rang. 

Turnierfavorit Lee Westwood landete gemeinsam mit Max Kieffer auf T36 (-5). Sebastian Heisele auf T64. Der Amateur Lukas Euler sowie Marcel Siem verpassten den Sprung ins Wochenende. 


LPGA / Ladies European Tour: Evian Championship

Evian-les-Bains, Frankreich - Die Evian Championship, das Major auf europäischem Boden, wurde von Amerikanerinnen und Südkoreanerinnen dominiert. Keine andere Nationalität konnte sich in den Top-8 platzieren. 

Die 40-jährige Texanerin Angela Stanford bewies dabei das glücklichste Händchen und holte sich im 76 Versuch ihren ersten Major Titel. Erst am Sonntag konnte sie fünf Schläge Rückstand auf ihre Landsfrau Amy Olsen egalisieren. 

Das Kuriose war, dass Stanford bereits in der Annahme ins Clubhaus zurückgekehrt war, dass sie es nicht bis ganz an die Spitze schaffen würde. Doch Olson verzog in Folge ihren Drive ins Rough und wurde sichtlich nervös. Es folgte ein Rettungsschlag, der nur wenige Meter ein brachte und wieder im Rough landete sowie im Anschluss zu viele Putts. 

Nach Runden von 69, 65, 65 und einer nervösen 74 am Sonntag, fiel Olson auf T2 zurück. Sie teilt den Platz mit Mo Martin, Sei Young Kim und Austin Ernst. Die strahlende, aber ungläubige Siegerin hieß Angela Stanford. 

Die Deutsche Caro Masson war gut gestartet, fiel aber auf T33 zurück (-2). Sandra Gal wurde geteilte 37. Karolin Lampert verpasste den Cut. 


 PGA TOUR Champions: The Ally Challenge


Grand Blanc, USA - Paul Broadhurst gewann mit der Ally Challenge das dritte Turnier in dieser Saison auf der Champions Tour mit einem Birdie am letzten Loch. Mit 15 unter Par bezwang der Engländer nicht nur den Zweitplatzierten Amerikaner Brandt Jobe um zwei Schläge, sondern auch seine anhaltenden Rückenprobleme. 

"Der Physio", sagte der 53-jährige, "hat einen riesen Job gemacht, um mich fit zu kriegen". 

Geteilte Dritte wurden Tom Lehman und Gene Sauers. Bernhard Langer erreichte mit zehn unter Par einen guten geteilten achten Rang. 


European Challenge Tour: Kazakhstan Open 


Kasachstan - Bei einem der lukrativsten Turniere auf der Challenge Tour, der Kazakhstan Open presented by ERG, führte Moritz Lampert nach einer hervorragenden 65-er Eröffnungsrunde. 

Leider fiel er im Verlauf des Turniers nach Runden von 68, 70 und 70 auf den geteilten 14. Rang zurück (-2). Gewinnen konnte der Schotte Liam Johnston (-24).

Mit Max Schmitt als T26, Alexander Knappe auf T41, Marcel Schneider auf T53 sowie Julian Kunzenbacher auf T57, konnten weitere Deutsche punkten. 


Artikel zu diesem Thema:
Kommentare 0 Bitte registrieren (erstmalig) Sie sich bzw. loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben
AUCH VON INTERESSE