82018
Coverstory: BROOKS KOEPKA MISTER ZUFALL
Newsletter-Abo

Bleiben Sie am Ball: Abonnieren Sie unseren, zweimal pro Woche erscheinenden, Newsletter.

Kaymer im Fokus 30.09.2016

0
Chaska, Minnesota - Genau 24 Stunden vor dem ersten Abschlag des 41. Ryder Cups im Hazeltine National Golf Club bei Minnesota zieht Deutschlands Parade-Golfer Martin Kaymer, 31, Bilanz.
„Das war eine heiße Saison mit Olympia, den vier Majors und jetzt dem Ryder Cup. Ich freue mich, dass es endlich losgeht, und ich bin überglücklich, wieder mit dabei sein zu können.“ 

Der Mettmanner, einer der drei Wild Cards von Team-Captain Darren Clarke, ist bereits zum vierten Mal im Ryder Cup-Team und zählt nach Lee Westwood mit zehn Ryder Cup-Teilnahmen und Sergio Garcia, zum achten Mal im Team, zu den Routiniers. 

Zusammen mit Garcia wird Kaymer auch am Freitag Vormittag bei den Eröffnungs-Foursomes (Klassischer Vierer) ins Rennen gehen. Auf den Ryder Cup und seine schönste Erinnerung muss Martin nicht lange nachdenken: „Das war eindeutig mein Siegputt 2012 in Medinah, der absolute Höhepunkt meiner Golf-Laufbahn. Ich muss selber darüber schmunzeln, aber ich schaue mir fast jede Woche in den social Medien diesen Putt an, es ist ein komisches Gefühl, dass ausgerechnet ich das Glück hatte, diesen entscheidenden Putt, den Putt meines Lebens, machen zu dürfen.“ 

Im Übrigen gibt sich Kaymer selbstsicher, was den Ausgang des Ryder Cups betrifft: „Wir sind alle sehr gut drauf, die Stimmung im Team ist großartig. Jeder weiß, welche Rolle er zu spielen hat, und vor allem die Rookies wissen, dass sie keine Experimente durchführen sollen, sondern ihr ganz normales Golf spielen werden.“

GOLF TIME-Chefredakteur Oskar Brunnthaler berichtet live aus dem Hazeltine National GC.


Artikel zu diesem Thema:
Kommentare 0 Bitte registrieren (erstmalig) Sie sich bzw. loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben
AUCH VON INTERESSE