52019
Coverstory: Bernd Wiesberger DAS COMEBACK
Newsletter-Abo

Bleiben Sie am Ball: Abonnieren Sie unseren, zweimal pro Woche erscheinenden, Newsletter.

Ko holt zweites Major 05.04.2016

Lydia Ko mit dem Siegerpokal der ANA Inspiration 2016
Caro Masson
0

Rancho Mirage, Kalifornien - Die 18-jährige Neuseeländerin Lydia Ko beherrscht derzeit das Profi-Damengolf. Das unterstreicht sie einmal mehr mit ihrem Sieg beim ersten Ladies-Major des Jahres, der ANA Inspiration. Für Furore sorgt auch Caro Masson, die T6. wird.

In einem dramatischen Finish am Finalsonntag zeigt Lydia Ko ihre Nervenstärke: Sie beschließt das Turnier mit einem Birdie auf dem 72. Loch. Nach einer Bogey-freien und zuvor bereits mit zwei Birdies garnierten Runde notiert sie damit eine 69er-Schlussrunde (-3). Insgesamt bleibt sie zwölf Schläge unter Par. Das reicht am Ende.

Lange Zeit sieht es jedoch nach einem Sieg von Ariya Jutanugarn aus. Die Thailänderin liegt drei Löcher vor Schluss bei 13 unter Par. Dann werden ihr die eigenen Nerven zum Verhängnis: Sie spielt auf den letzten drei Turnierlöchern jeweils Bogeys und fällt am Ende mit -10 auf den alleinigen 4. Rang zurück.

Vor der Thailänderin landen mit Charley Hull aus England und In Gee Chun aus Korea zwei Proetten auf dem geteilten 2. Platz. Sie bleiben beim ersten Jahres-Major elf Schläge unter Par - und wären im Dreier-Play-off gelandet, hätte Ko nicht ihren Birdie-Putt auf Bahn 18 nervenstark gelocht.

Ko schreibt mit ihrem Sieg in Kalifornien abermals Geschichte: Sie ist die jüngste zweimalige Major-Siegerin in der LPGA-Historie. Zudem ist es bereits ihr zwölfter Titel auf der LPGA Tour, der zweite in dieser Saison - und das mit gerade einmal 18 Jahren, elf Monaten und neun Tagen.

Für eine der größten Überraschungen im Mission Hills Country Club sorgt Caroline Masson. Die Gladbeckerin überzeugt im gesamten Turnierverlauf, bringt Runden von 70, 71, 68 und 71 Schlägen ins Clubhaus und sichert sich letztlich einen hervorragenden geteilten 6. Platz (-8). Das Preisgeld von 72.004 US-Dollar kann sich ebenfalls sehen lassen.

Die zweite Deutsche im Teilnehmerfeld, Sandra Gal, verpasste mit drei Schlägen über Par nach zwei Runden denkbar knapp den Cut (+2).


Artikel zu diesem Thema:
Kommentare 0 Bitte registrieren (erstmalig) Sie sich bzw. loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben
AUCH VON INTERESSE