golf time 32019
Coverstory: Masters Tournament WUNDER WOODS
Newsletter-Abo

Bleiben Sie am Ball: Abonnieren Sie unseren, zweimal pro Woche erscheinenden, Newsletter.

Ko und Shin setzen sich deutlich ab 10.05.2015

Lydia Ko, Jiyai Shin (v.l.)
Beatriz Recari
Gwladys Nocera
Mariajo Uribe
Jessica Korda
0
Canberra, Australien – Keine der 72 im Feld verbliebenen Spielerinnen konnte während der dritten Runde der ISPS Handa Women´s Australian Open, ausgetragen im Royal Canberra Golf Club, dem Führungs-Duo das Wasser reichen und so machen wohl Ko und Shin morgen den Sieg unter sich aus. Lydia Ko und Jiyai Shin brachten jeweils eine 70er Runde (-3) ins Clubhaus und haben sich mit 17 unter Par einen deutlichen Vorsprung herausgearbeitet. Mit sechs Schlägen Vorsprung teilen sie sich die Spitzen-Position vor Beatriz Recari, die sich mit 71 Schlägen (-2) und elf unter Par den dritten Platz sicherte. Den größten Sprung nach vorne machte Gwladys Nocera. Die Französin notierte eine 65 (-8) und kletterte, mit einem Gesamtergebnis von neun unter Par, vom 74. Platz auf Rang vier, den sie sich allerdings mit Carlota Ciganda (69, -4), Moriya Jutanugarn (70, -3) und Yani Tseng teilt. Zu diesem Trio gesellte sich noch Mariajo Uribe, die als Führende in den „Moving Day“ ging. Die Kolumbianerin erwischte jedoch einen rabenschwarzen Tag. Sieben Bogeys und ein Birdie, bei zehn Pars, waren auf der Scorekarte abzulesen und mit einer 79 (+6) beträgt der Abstand zur Spitze bereits acht Schläge. Auch Titelverteidigerin Jessica Korda musste „Federn“ lassen: Mit einer 77 (+4) und insgesamt drei unter Par fiel die Amerikanerin auf den geteilten 51. Rang zurück. Caroline Masson, die einzige deutsche Spielerin im Feld, war gestern bereits am Cut gescheitert. © GOLF TIME Verlag GmbH Artikel zu diesem Thema:


Artikel zu diesem Thema:
Kommentare 0 Bitte registrieren (erstmalig) Sie sich bzw. loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben
AUCH VON INTERESSE