82018
Coverstory: BROOKS KOEPKA MISTER ZUFALL
Newsletter-Abo

Bleiben Sie am Ball: Abonnieren Sie unseren, zweimal pro Woche erscheinenden, Newsletter.

Auf einen frostigen Winter 30.12.2018

Strenger Winter erwünscht!
Strenger Winter erwünscht!
0

Hubert Kleiner über kalten Sprengstoff im Boden und weshalb ein strenger Winter wünschenswert ist.


Hubert Kleiner, Past-Präsident des deutschen Greenkeeper-Verbandes

Nicht ganz uneigennützig würde ich dafür plädieren, dass es in den kommenden Monaten zu einem kräftigen Wintereinbruch mit tiefem Bodenfrost kommen sollte. Unsere Spielflächen sind durch die hohe Belastung der vergangenen Monate sehr gestresst und verdichtet. Die Natur hat mit Väterchen Frost da ein äußerst effektives, sehr preiswertes Werkzeug parat, um zum einen das Wachstum der Gräser einzustellen und zum anderen die Lockerung des Bodens zu bewerkstelligen. 

Unter 5°C streikt die Transportgewerkschaft in den Leitbahnen der Rasenpflanzen und verordnet bis auf Weiteres Betriebsruhe. Zugleich betätigt sich das im Boden vorhandene Wasser als professioneller Sprengmeister, indem es sich beim Gefrieren im Volumen vergrößert und so verklebte und verdichtete Strukturen „sprengt“ – Grundlage für optimale Wachstumsbedingungen. 

Nachhaltige Regeneration wird aufs Spiel gesetzt!

Wie kontraproduktiv müssen dann die verzweifelten Versuche vieler Clubs erscheinen, den Spielbetrieb auch über den Winter auf allen Spielflächen aufrechterhalten zu wollen? Für eine kleine Minderheit wetter- und jahreszeitignorierender Golfer wird die natürliche und nachhaltige Regeneration aufs Spiel gesetzt. Keine Maschine kann auch nur annähernd diese Lockerungswirkung des Frosts erreichen. Gebt dem Winter – so er dann kommen mag – die Gelegenheit, seine Stärken auszuspielen! 

In diesem Sinne auf einen frostigen Winter, gerne mit viel Sonne!


Artikel zu diesem Thema:
Kommentare 0 Bitte registrieren (erstmalig) Sie sich bzw. loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben
AUCH VON INTERESSE