22019
Coverstory: Francesco Molinari HOLY MOLI
Newsletter-Abo

Bleiben Sie am Ball: Abonnieren Sie unseren, zweimal pro Woche erscheinenden, Newsletter.

Kontinentalduell der Sportikonen 24.03.2015

Ray Allen, hier mit Proette Paige Mckenzie
So kennt man ihn: Ray Allen in Aktion auf dem Basketballfeld
Luis Figo
Gabriel Batistuta
Mike Modano
0
Dubai, VAE - Vom 22. bis 24. April 2015 kommt es im Jumeirah Golf Estate zum Wettstreit der Giganten. Dann messen sich ehemalige Weltstars aus verschiedensten Sportarten auf dem Golfplatz. Unter anderem sind Ray Allen, Mike Modano, Luís Figo und Gabriel Batistuta mit dabei. Ray Allen gilt als einer der besten 3-Punkt-Schützen in der Geschichte der NBA. Kein Wunder also, dass der zurzeit vereinslose 39-Jährige immer noch bei vielen Top-Basketballteams hoch im Kurs steht. Zuletzt waren die Cleveland Cavaliers heißer Anwärter, Allen zur Rückkehr aufs Parkett zu bewegen. Doch der 10-malige NBA-All-Star erteilte diesem Versuch eine Absage. Er geht lieber Golf spielen. Und das nicht nur in lockeren Privatrunden. Gemeinsam mit weiteren Ikonen verschiedener Sportarten tritt Allen vom 22. bis 24. April zum ersten "Icons Cup" im Jumeirah Golf Estate in Dubai an. Im Ryder Cup-Modus stehen sich dort die ehemaligen Spitzensportler auf dem Earth Golf Course gegenüber. Angeführt werden die Teams jedoch von Experten: Fred Couples betreut das Team USA als Kapitän, während der Europäische Ryder Cup-Kapitän 2016, Darren Clarke, das "Rest of the World"-Team zum Sieg führen will. Für die U.S.-Amerikaner geht neben Ray Allen (Hcp -4,8) unter anderem auch Mike Modano (Hcp -1,3) ins Rennen. Als ehemaliger Eishockey-Superstar kennt er sich mit Schlagwerkzeug durchaus aus. Im Team "Rest of the World" tummeln sich vor allem ehemalige Top-Fußballer. Der Argentinier Gabriel Batistuta ist ebenso dabei, wie Luís Figo aus Portugal und der Ukrainer Andrij Schewtschenko. Letzterer schwingt den Golfschläger fast so gut wie früher sein Schussbein: Bei den ukrainischen Golf-Meisterschaften 2011 belegte er den 2. Platz. In beiden Teams sind bislang noch einige Startplätze offen. Fest steht, das sich jeweils 12 Mann in dem Kontinentalwettstreit messen werden - ganz so, wie beim regulären Ryder Cup auch. © GOLF TIME Verlag GmbH


Artikel zu diesem Thema:
Kommentare 0 Bitte registrieren (erstmalig) Sie sich bzw. loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben
AUCH VON INTERESSE