82018
Coverstory: BROOKS KOEPKA MISTER ZUFALL
Newsletter-Abo

Bleiben Sie am Ball: Abonnieren Sie unseren, zweimal pro Woche erscheinenden, Newsletter.

Kurven-Spiel leicht gemacht 29.09.2015

Fussball
Draw und Fade am Beispiel Fussball
0

In dieser Trainingseinheit sprechen wir über das Visualisieren des Ballflugs eines Fades bzw. Draws am Beispiel eines Fußballes.


Da der Golfsport eine der wohl technisch anspruchsvollsten Sportarten darstellt, kommt es gelegen, bisweilen andere Sportarten heranzuziehen, um gewisse Dinge plausibel zu machen. Versuchen wir also den Fade bzw. Draw mit einem Freistoß oder Eckball zu vergleichen: Hier treffen wir den Ball einmal mit dem Innenrist für eine Rechts-links-Kurve (Draw) und demgegenüber mit dem Außenrist für eine Links-rechts-Kurve (Fade) des Balles. Dabei steht der Fuß selbstredend für die Schlagfläche und, je nachdem, ob ein Fade oder Draw gespielt werden soll, ändert sich jeweils die Stellung zum Ball sowie der Winkel des Schlägerblatts bzw. der sogenannte "Club Path", also der Weg, den der Schlägerkopf durch den Ball im Treffmoment beschreitet.

Übertragen auf den Fußball werden Sie wohl schon oft gesehen haben, dass ein Spieler sich links vor dem Ball postiert, wenn er eine Rechts-Links-Kurve, zum Beispiel um eine Mauer, spielen möchte. Er läuft dann dementsprechend auch von links nach rechts auf den Ball zu. Das wäre vergleichbar mit dem „Club Path“ im Golf. Wie stark der Spieler den Ball dann wiederum kurven lässt, bestimmt er durch den mehr oder weniger geöffneten Eintreffwinkel seines Fußes. Das entspricht im Golf der Ausrichtung des Schlägerblatts im Treffmoment. Entsprechend anders herum funktioniert dies für den Schuss mit dem Innenriss für eine Links-rechts-Kurve bzw. – erneut übertragen auf den Golfsport – für den Fade.

Der Draw:

Stellen Sie sich vor, Ihr Schlägerkopf wäre Ihr Fuß. Stellen Sie sich nun in ein neutrales Setup mit Ausrichtung zur Ziellinie (schwarzer Stick am Boden). Schwingen Sie nun den Schläger hin und her und versuchen Sie dabei, entlang des weißen Sticks (Club Path) zu pendeln

Der Draw: Stellen Sie sich vor, Ihr Schlägerkopf wäre Ihr Fuß. Stellen Sie sich nun in ein neutrales Setup mit Ausrichtung zur Ziellinie (schwarzer Stick am Boden). Schwingen Sie nun den Schläger hin und her und versuchen Sie dabei, entlang des weißen Sticks (Club Path) zu pendeln

Der Fade:

Und nun das Ganze andersherum, das Prinzip bleibt gleich. Der schwarze Stick am Boden markiert die Ziellinie, nach der Sie sich in Ihrem Setup ausrichten. Der weiße Stick markiert den Weg, den der Schläger im Schwung beschreitet.

Der Fade: Und nun das Ganze andersherum, das Prinzip bleibt gleich. Der schwarze Stick am Boden markiert die Ziellinie, nach der Sie sich in Ihrem Setup ausrichten. Der weiße Stick markiert den Weg, den der Schläger im Schwung beschreitet


Artikel zu diesem Thema:
Kommentare 0 Bitte registrieren (erstmalig) Sie sich bzw. loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben
AUCH VON INTERESSE