82018
Coverstory: BROOKS KOEPKA MISTER ZUFALL
Newsletter-Abo

Bleiben Sie am Ball: Abonnieren Sie unseren, zweimal pro Woche erscheinenden, Newsletter.

Larrazábal: Keine Angst vor Valderrama 19.04.2016

Pablo Larrazábal
0

San Roque, Spanien – Caramba! Nur wenige Spieler lassen sich von dem schwierigen Platz in Valderrama nicht einschüchtern. Vor allem nicht die spanischen Locals. Mit einem Gesamtscore von -3 übernimmt Pablo Larrazábal die Halbzeitführung. Der Cut wird bei +9 gezogen.

Am Montag konnten gerade einmal 15 Spieler Runden unter Par ins Clubhaus bringen. Bei einer windigen zweiten Runde zeigte Valderrama noch mehr seine Zähne. Einer der schwierigsten Plätze der Welt ließ am Freitag gerade einmal zwei Spieler mit Runden unter Par nach Hause kommen: Nur Peter Hanson und Mike Lorenzo-Vera unterschrieben jeweils eine 70er-Runde (-1). Der Führende Larrazábal notierte eine 71er-Runde.

Dementsprechend hoch fällt auch der Cut aus. Mit +9 ist der für Profi-Verhältnisse sensationell hoch. Für einen deutschen Spieler hat dieser Cut allerdings die Folge, dass er trotzdem am Wochenende dabei sein kann. Nachdem Marcel Siem seine 2. Runde mit zwei Doublebogeys in Folge eröffnet hatte, konnte man eigentlich kaum noch damit rechnen, ihn im Wochenende zu sehen.

Doch Siem kämpfte sich zurück, legte unter anderem ein Eagle aufs Parkett und kam mit einer 77er-Runde (+6) am Ende des Tages ins Clubhaus. Damit hat er mit einem Gesamtscore von +9 nach zwei Tagen den Cut überstanden. Schön, Siem wieder im Wochenende zu sehen.

Bester Deutscher im Feld ist weiterhin Martin Kaymer. Mit einem Gesamtscore von +2 belegt er zur Halbzeit den geteilten 10. Platz. Max Kieffer verliert nach einer 79er-Runde (+8) 27 Plätze auf dem Leaderboard, landet auf dem geteilten 38. Platz, und geht mit einem Gesamtscore von +7 ins Wochenende.


Artikel zu diesem Thema:
Kommentare 0 Bitte registrieren (erstmalig) Sie sich bzw. loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben
AUCH VON INTERESSE