82018
Coverstory: BROOKS KOEPKA MISTER ZUFALL
Newsletter-Abo

Bleiben Sie am Ball: Abonnieren Sie unseren, zweimal pro Woche erscheinenden, Newsletter.

Laser trifft auf GPS 25.07.2018

Perfect Match: Genaue Lasermessung und vielseitige GPS Daten
Perfect Match: Genaue Lasermessung und vielseitige GPS Daten
0

Mit dem Approach Z80 bringt Garmin seinen ersten Laser-Entfernungsmesser auf den Markt. Das Gerät revolutioniert den Golfsport mit seiner einzigartigen Kombination aus GPS- und Lasertechnologie.



Der Garmin Approach Z80 ist vor allem für ambitionierte Spieler gedacht, die genaueste Informationen vor jedem Schlag erhalten wollen und oft auf neuen, unbekannten Plätzen unterwegs sind. Doch auch für unerfahrenere Golfer mit dem Wunsch nach einem vielseitigen und leicht zu bedienenden Entfernungsmesser ist die Neuheit durchaus geeignet. 

Genauer geht kaum

Mit insgesamt 41.000 vorinstallierten Golfplätzen liefert der Z80 genaueste GPS Daten zu jeder Spielbahn rund um den Globus. Diese Informationen sind wie in einem Birdiebuch (2D-Karten) auf dem hochauflösenden Display graphisch dargestellt. Im Fokus stehen besonders die Distanzen zum Anfang, der Mitte und dem Ende des Grüns. Aber auch die Position von Hindernissen wird in der Ansicht gezeigt. Neben den - für Gamin typischen - Entfernungsangaben via GPS können auch die Fahne sowie andere markante Punkte mit einer Genauigkeit von bis zu 25 cm gelasert werden.

Hilfestellung in jeder Lage

Die PlaysLike-Distanzfunktion ähnelt den bekannten Slope Versionen. Bei Aktivierung ebendieser führt das Gerät eine Kompensation der Distanzen bei Steigungen oder Gefälle durch, um die Schlägerwahl zu vereinfachen. Die PinPointer-Funktion erleichtert hingegen blinde Schläge, indem sie die Richtung zum Grün in unübersichtlichen Lagen anzeigt. Beide Einstellungen sind im sogenannten Turniermodus deaktiviert.



Leicht zu bedienen

Trotz der unzähligen Funktionen überzeugt der Approach Z80 mit seiner sehr einfachen Handhabung. Die Bildstabilisierung reduziert Verwackelungen deutlich und erleichtert das Finden beziehungsweise das Anvisieren der Fahne. Nachdem die Fahne erfasst wurde, wird sofort eine detaillierte 2D-Ansicht des Grüns statt der ganzen Spielbahn angezeigt. Außerdem wird nach dem Anvisieren eines Objekts die Distanz durch eine Art Bogen auf der 2D-Karte veranschaulicht. Somit kann der Spieler genau nachvollziehen, welches Objekt er gemessen hat und was ihn in dieser Entfernung auf dem Platz erwartet. Der Alleskönner von Garmin ermittelt immer das gespielte Loch und wechselt automatisch zur nächsten Spielbahn.

Viele Vorteile

Besonders die gelungene Kombination der beiden gängigen Arten der Entfernungsmessung, die Vielzahl an Einstellungen und Möglichkeiten sowie die farbige hochauflösende 2D-Loch- bzw. Grünansicht sind klare Pluspunkte.

Kleines Minus

Einzig und allein der nicht gerade langlebige Akku, der - ähnlich wie bei den aktuellen Smartphones - gerade mal einen Tag hält, kann als Kritikpunkt aufgeführt werden. 


Fakten

• Geräteabmessungen: 122,9 x 80 x 42,1 mm
• Gewicht: 226 g
• Batterietyp Lithium-Ionen-Akku (Betriebsdauer: max. 15 Stunden)
• Turniermodus (deaktiviert nicht zugelassene Funktionen)
• Laser-Reichweite zur Fahne: 320 Meter
• Lasergenauigkeit: +/- 25 cm
• Vergrößerung: 6-fach
• Kostenlose Updates von Golfplatzkarten
• inklusive Transporttasche mit Karabiner + USB Ladekabel


Preis: € 649,99


Artikel zu diesem Thema:
Kommentare 0 Bitte registrieren (erstmalig) Sie sich bzw. loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben
AUCH VON INTERESSE