Abknicken wie Dustin 31.08.2017

Dustin Johnson
Markante Position im Rückschwung bei Dustin Johnson
Leadbetter
Wenn Sie diesen Fehlschlag abstellen möchten oder die Kontrolle darüber bekommen möchten, ist das Schließen der Schlagfläche durch das Handgelenk eine gute Idee.
Leadbetter
Sind Sie jung, athletisch und Ihre Schlägerkopfgeschwindigkeit liegt weit über 160 km/h? Dann könnte die DJ- Bewegung auch etwas für Sie sein.
Leadbetter
Kein Johnson! Wenn Sie nicht zu den oben genannten Spielertypen gehören, bleiben Sie einfach bei Ihrer eigenen Schwungbewegung!
0
Dustin Johnson winkelt sein Handgelenk im Aufschwung ab wie kein Zweiter. Ian Holloway erklärt, ob das auch was für Sie sein könnte.

Dustin Johnson ist zur Zeit nicht nur die Nummer eins der Golf-Weltrangliste, sondern auch einer der längsten Spieler auf der Tour. Auch wenn wir vor vielen Jahren prognostiziert haben, dass die Golfschwünge der Profis sich im Laufe der Zeit weniger unterscheiden würden, ist Dustin ein Beispiel dafür, dass es beim Schwung um Funktion geht und nicht um Stil. Wir stellen nämlich fest, dass Golfschwünge doch nicht allgemein technisch perfekter werden – zumindest nicht von visueller Seite her –, sondern jeder entwickelt weiterhin seinen eigenen Stil.

Bei Dustin Johnson ist die Position des Handgelenks vor allem im höchsten Punkt des Schwungs sehr auffällig. Viele Schüler fragen uns, ob diese Beugung des Handgelenks und die dazugehörige geschlossene Schlagfläche etwas sind, was sie kopieren könnten. Heute klären wir es für Sie auf.

Die Folgen: Eine solche Biegung des Handgelenks, wie sie auf dem großen Bild von Dustin Johnson zu sehen ist, schließt die Schlagfläche. Behält man nun seinen gewohnten Bewegungsablauf bei, zeigt die Schlagfläche deutlich weiter nach links.

Warum Sie es kopieren sollten…

Entweder lassen wir es so, weil wir es aus irgendeinem Grund so möchten, oder wir gleichen diese Schlägerstellung durch eine andere Bewegung aus. Grundsätzlich gibt es drei Gruppen von Golfern, die DJs abgewinkeltes Handgelenk kopieren könnten.

1. Slicer
Wenn Ihre Bälle nach rechts (Rechtshänder) abbiegen, nennen wir das Slice. Wenn Sie diesen Fehlschlag abstellen möchten oder die Kontrolle darüber bekommen möchten, ist das Schließen der Schlagfläche durch das Handgelenk eine gute Idee. Probieren Sie es aus, so wie in Bild 2.

2. Bewusste Draw-Kurve spielen
Ein Abwinkeln des Handgelenks ist auch hilfreich, wenn Sie Draw-Kurven spielen möchten. Probieren Sie es aus!

3. Athletische Spieler  
Sind Sie jung, athletisch und Ihre Schlägerkopfgeschwindigkeit liegt weit über 160 km/h? Dann könnte die DJ- Bewegung auch etwas für Sie sein. Die Problematik ist, dass Sie die geschlossene Schlagfläche durch viel Rotation im Unterkörper im Durchschwung ausgleichen müssen. Diese Bewegung ist für viele unmöglich und führt zu wenig Konstanz. Sind Sie aber kräftig genug, würden Sie mehr Distanz generieren. (Bild 3)

Warum Sie DJ lieber nicht kopieren sollten...

Die einfache Antwort hier lautet: weil Sie nicht Dustin Johnson sind. Wir haben alle Bewegungen in unserem Golfschwung, die zu vergleichen sind mit unserer Handschrift. Sie sind einfach Bewegungsmerkmale und an sich nicht wichtig. Wenn Sie also keine Probleme mit dem Slice haben, die Draws ganz gut können und auch nicht gerade ein kräftiger Nachwuchsspieler sind, dann sollten Sie nicht versuchen, Dustin Johnsons Abknicker zu kopieren.

Um herauszufinden, welche Merkmale in Ihrem Schwung tatsächlich Wirkung haben oder nicht, bieten wir allen GOLF TIME-Lesern eine kostenlose Schwunganalyse an!
Schicken Sie uns ein Video Ihres Golfschwungs (Handy reicht aus!) und Ihre spezifische Frage an [email protected]
Wir beantworten alle!
Artikel zu diesem Thema:
Kommentare 0 Bitte registrieren (erstmalig) Sie sich bzw. loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben
AUCH VON INTERESSE