golf time 32019
Coverstory: Masters Tournament WUNDER WOODS
Newsletter-Abo

Bleiben Sie am Ball: Abonnieren Sie unseren, zweimal pro Woche erscheinenden, Newsletter.

Luiten triumphiert in Österreich! 10.05.2015

Joost Luiten
Bernd Wiesberger
Joost Luiten
Maximilian Kieffer
Moritz Lampert
Max Glauert
Tom Lewis
Joost Luiten
Markus Brier
0
Atzenbrugg, Österreich – Das hat er sich wirklich verdient! Der Niederländer Joost Luiten gewinnt mit zwei Schlägen Vorsprung vor dem routinierten Dänen Thomas Björn die Lyoness Open Powered by Greenfinity in Atzenbrugg. Ein Sieg, der für Luiten viel bedeutet! Es ist der zweite Erfolg Luitens auf der European Tour nach seinem Sieg bei der 2011 Iskandar Johor Open. Mit seinem Sieg rückt Luiten von Platz 137 auf Platz 100 der Weltrangliste vor. Nur ein Niederländer hat das bisher geschafft: Robert-Jan Derksen. Schon nach der ersten Runde schien es zwischen Joost Luiten und dem Platz des Diamond Country Clubs in Atzenbrugg zu passen. Gleich mehrfach hatte sich Luiten begeistert über den Zustand des Platzes und die Rahmenbedingungen des Turniers geäußert. Und wer so viel Komplimente austeilt, dem wird auch gegeben. Diese Woche passte einfach alles bei Luiten. Sogar im US-Fernsehen wurden Luitens platzierte Eisenschläge, die er mit beeindruckender Sicherheit an die Fahne setzte, übertragen. Und trotz einer Wetterunterbrechung, die Luiten auf dem 14. Loch der Finalrunde aus dem Rhythmus hätte bringen können, behielt der 27-Jährige die Nerven. Er brachte seinen Vorsprung von zwei Schlägen ins Ziel und darf jetzt einen Scheck über 166.660 Euro zur Bank seiner Wahl tragen. Bernd Wiesberger, Titelverteidiger und Lokalfavorit, landet auf dem geteilten 14. Platz. Eine besondere Leistung darf man dem jungen Amateur Matthias Schwab aus Österreich attestieren: Der 19-Jährige hat zusammen mit Wiesberger die Farben Österreichs hoch gehalten und sich ebenfalls auf Platz 14 gespielt. Moritz Lampert vom GC St. Leon-Rot hat das zweitbeste Ergebnis dieser Saison erspielt. Ein geteilter 30. Platz steht für ein Preisgeld von 8450 Euro. © GOLF TIME Verlag GmbH Artikel zu diesem Thema:


Artikel zu diesem Thema:
Kommentare 0 Bitte registrieren (erstmalig) Sie sich bzw. loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben
AUCH VON INTERESSE