72019
Coverstory: Caroline Masson POWER GIRL
Newsletter-Abo

Bleiben Sie am Ball: Abonnieren Sie unseren, zweimal pro Woche erscheinenden, Newsletter.

Matsuyama führt, Kaymer rückt vor 28.10.2016

Der Japaner Hideki Matsuyama führt nach Runde zwei
Martin Kaymer rückt nach einer Bogey-freien 68 (-4) auf T18 vor
Russell Knox (T2.) zaubert den Ball aus dem Grünbunker
Bill Haas ist geteilter Zweiter
Rory McIlroy kommt mit einer 66er-Runde (-6) in Schwung
0
Schanghai, China - Hideki Matsuyama hat bei der WGC-HSBC Champions in Shanghai die Führung übernommen. Der Japaner spielt am Freitag mit 65 Schlägen (-7) die beste Runde des Tages und liegt mit insgesamt 131 Versuchen bei 13 unter Par drei Schläge vor Russell Knox und Bill Haas (beide -10). 

Matsuyama, der in dieser Woche als Zehnter in die Top Ten der Weltrangliste vorgerückt ist, spielt auf dem Par-72-Kurs im Sheshan International Golf Club neun Birdies und zwei Bogeys. "Ich habe hier in den letzten Jahren nie besonders gut gespielt, daher war ich etwas nervös und hatte Sorge, dass es wieder keine gute Woche für mich wird. Doch dann habe ich beschlossen einfach Spaß zu haben", so der 24-Jährige. Diese Einstellung hat offensichtlich den Unterschied gemacht, immerhin hat er nach 36 Löchern bereits 19 Birdies zu verzeichnen, bei lediglich sechs Schlagverlusten durch Bogeys.   

Titelverteidiger Knox lässt seiner starken 66er-Auftaktrunde (-6) eine 68 (-4) folgen und bleibt dabei unbeeindruckt vom kalten und windigen Wetter in China. "Die Bedingungen waren nicht einfach, doch ich bin dafür gerüstet. Ich mag es zwar nicht besonders bei diesem Wetter zu spielen, aber ich kann es ganz gut", sagt der 31 Jahre alte Schotte, der sich mit dem U.S.-Amerikaner Bill Haas (67, -5) Platz zwei teilt.

Starke Runde von Kaymer
     
Martin Kaymer rückt nach einer starken Bogey-freien 68 (-4) auf den geteilten 18. Rang vor. Der 31 Jahre alte zweifache Major-Sieger spielt vier Birdies und liegt nach der Hälfte des Turniers bei einem Gesamtscore von vier unter. 

Rikard Karlberg, der Führende nach Tag eins, fällt nach einer 75 (+3) weit zurück, ebenso der von Platz zwei gestartete Ryder-Cup-Champion Rickie Fowler, der sich mit einer 73 (+1) begnügen muss. Blick auf die vier Major-Sieger des Jahres: Henrik Stenson benötigt 71 Versuche (-1) und liegt mit vier unter auf Position T18, Dustin Johnson spielt die zweite 74er-Runde (+2, T55), Danny Willett (74 am Vortag) benötigt 78 Schläge (+6) und PGA-Championship-Sieger Jimmy Walker liegt nach Runden von 78 (+6) und 79 (+7) mit insgesamt +13 auf dem 77. Platz, bei 78 Startern. 

FedExCup-Champion Rory McIlroy und Olympia-Bronzemedaillengewinner Matt Kuchar liefern jeweils starke 66er Runden ab und verbessern sich auf die Plätze T7. und T13. - Der Österreicher Bernd Wiesberger finisht mit Even Par (72) und rangiert mit eins unter auf dem geteilten 24. Platz. 


Artikel zu diesem Thema:
Kommentare 0 Bitte registrieren (erstmalig) Sie sich bzw. loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben
AUCH VON INTERESSE