12019
Coverstory: Dustin Johnson DJ UNZENSIERT
Newsletter-Abo

Bleiben Sie am Ball: Abonnieren Sie unseren, zweimal pro Woche erscheinenden, Newsletter.

Mickelson bleibt vorne, Kaymer trotz Triple-Bogey zufrieden 15.07.2016

Zufrieden: Phil Mickelson bleibt in Führung
Da darf auch mal die Faust geballt werden
Aus schwierigen Lagen befreite er sich mit all seiner Erfahrung sehr gut
Na nu, aus -7 wurde an Loch zehn ein Score von -4
Dennoch ist Martin Kaymer optimistisch für das Wochenende
Der Mettmanner hat sieben Schläge Rückstand auf Phil Mickelson
Schiebt sich mit einer starken 65 (-6) an Tag zwei auf den alleinigen 2. Platz: Henrik Stenson
Søren Kjeldsen teilt sich den 3. Platz mit...
...Titelverteidiger Zach Johnson, der 70 Schläge macht in Runde zwei (beide -7)
Für Bernd Wiesberger ist das Turnier nach zwei Tagen vorzeitig beendet, er verpasst den Cut
Neun Schläge über Par nach 36 Bahnen sind voraussichtlich acht zu viel
0
Troon, Schottland – Er hatte einige Male mit schwierigen Lagen zu kämpfen. Doch Phil Mickelson behält die Nerven und damit auch die Spitzenposition bei der 145. Open Championship. Er bleibt auf den zweiten 18 Turnierbahnen zwei Schläge unter Par (69) und liegt mit einem Halbzeitergebnis von -10 weiterhin in Führung.
Vier Birdies und zwei Bogeys notiert Mickelson in Runde zwei auf seiner Scorekarte. Aufgrund der deutlich veränderten Witterungsbedingungen – Wind und Regen im Vergleich zu Sonne und kaum Wind am Donnerstag – ist das ein gutes Ergebnis. Auch weil Mickelson mehrmals mit äußerst schwierigen Lagen zu kämpfen hat. Unter anderem befreit er sich mit einem Zauberschlag aus dem Grünbunker auf Loch 17. Der Ball bleibt einen halben Meter vor der Fahne liegen, Lefty locht zum Par ein.

Hinter dem 46-jährigen U.S.-Amerikaner positioniert sich Henrik Stenson (-9). Der BMW International Open-Champion dreht trotz der widrigen Bedingungen in Runde zwei auf: Sieben Birdies zieren seine Scorekarte, lediglich einen Schlagverlust muss er hinnehmen. Mit 65 Schlägen setzt er den aktuellen Tagesbewestwert und liegt zur Halbzeit auf dem alleinigen 2. Platz.

Trio auf dem T3. Rang

Auf dem T3. Platz reihen sich der Däne Søren Kjeldsen (-7, 68 Schläge an Tag zwei), Titelverteidiger Zach Johnson (-7, 70) und zurzeit auch Keegan Bradley (-7, 68) ein.

Der einzige deutsche Spieler bei der 145. Open Championship erlebt einen durchwachsenen Tag. Martin Kaymer startet mit einem Bogey auf Bahn zwei, kämpft sich mit drei Birdies auf den Front-Nine jedoch sehr gut zurück. Zum Turn steht er bei zwei unter Par für die Runde, sieben unter für das Turnier.

Kaymer mit Triple-Bogey auf Loch zehn

Auf dem folgenden Loch Nummer zehn passieren ihm dann gleich zwei Patzer: Zunächst lässt er einen Chip von unterhalb des Grüns zu kurz, sodass der Ball wieder zurück aufs Fairway rollt. Der nächste Versuch an die Fahne zu spielen misslingt ebenfalls. Der Ball segelt am Loch vorbei, auf die andere Seite des Grüns ins Rough. Von dort aus chippt er dann Richtung Fahne, bleibt jedoch im Rough hängen, wie er im Interview nach der Runde erklärt. Zwei Putts später ist der Ball mit dem siebten Schlag im Loch – Triple-Bogey.

Eine Bahn danach verliert der 31 Jahre alte Mettmanner den nächsten Schlag. Dieses Ergebnis von zwei über Par für die Runde und drei unter Par insgesamt hält er bis zum Ende der zweiten Runde.

"Es ist noch alles drin"

"Ich bin zufrieden mit meiner Runde. Genau wie gestern habe ich heute gutes Golf gespielt. Das eine schlechte Loch ist ärgerlich, aber ansonsten wäre es eine Runde unter Par gewesen und das ist gut. Ich konzentriere mich nun auf die positiven Dinge und nehme sie mit ins Wochenende", sagt Kaymer nach seiner Runde.

Ob er trotz der sieben Schläge Rückstand auf Mickelson noch eine Titelchance sieht, beantwortet er selbstbewusst: "Bei einer Open Championship ist immer alles möglich. Auch Phil Mickelson kann mal eine schlechte Runde spielen. Es ist also noch alles drin."

Für Bernd Wiesberger ist seine vierte Open Championship bereits vorzeitig beendet. Der Österreicher erwischt einen rabenschwarzen Tag, spielt zwei Birdies und vier Doppel-Bogeys. Das bedeutet nach seiner +3 vom Vortag einen Gesamtscore von +9. Somit wird er den Cut (aktuell bei +1 prognostiziert) verpassen.


Artikel zu diesem Thema:
Kommentare 0 Bitte registrieren (erstmalig) Sie sich bzw. loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben
AUCH VON INTERESSE