Moore ist letzter Captain's Pick 26.09.2016

Bekommt den letzten Startplatz im Team USA: Ryan Moore
Gesetzt: Dustin Johnson
Jordan Spieth
Ebenfalls per Captain's Pick ins Team gewählt: Matt Kuchar
Patrick Reed qualifizierte sich über die Rangliste
J.B. Holmes (Captain's Pick)
Phil Mickelson bringt reichlich Erfahrung mit
Brandt Snedeker
Rickie Fowler (Captain's Pick)
Neben Moore der einzige Rookie in der Mannschaft: Brooks Koepka
Jimmy Walker
Zach Johnson
0
Davis Love III hat sich entschieden. Der U.S.-Ryder Cup-Kapitän benennt mit Ryan Moore seinen vierten und letzten Captain's Pick für Team USA beim Kontinentalwettstreit diese Woche in Hazeltine. Der 33-jährige Moore spielt sich mit einer spektakulären Performance bei der TOUR Championship in die Ryder Cup-Mannschaft.
Love III nimmt mit dem Zweitplatzierten beim PGA Tour-Saisonfinale einen zweiten Rookie mit auf die "Mission: Heimsieg". Neben Moore hat lediglich Brooks Koepka noch nicht die Stars-and-Stripes-Kluft beim prestigeträchtigen Duell zwischen den Vereinigten Staaten und Europa getragen.

Moores Nominierung ist gleichzeitig auch die Absage für einen altgedienten Ryder Cupper: Longhitter Bubba Watson wird in Hazeltine nicht mit dabei sein. – zumindest nicht als Aktiver. Watson reist allerdings als Assistenz-Coach mit nach Minnesota. Er unterstützt das Team somit aus dem Co-Kapitäns Cart heraus.
Wenn man sich die Statistik von Ryan Moore in den vergangenen Monaten anschaut, ist seine Teilnahme absolut berechtigt.

Starke Monate von Moore

Bei seinen letzten sechs Turnierstarts holte der 33 Jahre alte Profi einen Sieg (John Deere Classic), einen T7. Platz (The Barclays), einen T8. Rang (Deutsche Bank Championship) sowie den 2. Platz beim Saisonfinale in East Lake, als er sich Rory McIlroy erst am vierten Extraloch geschlagen geben musste.

Noch am Abend des TOUR Championship-Finales gab Kapitän Love III schließlich den Namen seines vierten Captain's Picks bekannt. Moore wird nun mit seinen elf Teamkollegen nach Hazeltine reisen und sich dort in den kommenden Tagen für den am Freitag, 30. September, startenden Kontinentalwettsreit einspielen.

Proberunde abgelehnt

Die Möglichkeit, auf dem Platz in Hazeltine vergangene Woche schon einmal eine Proberunde zu spielen, ließ Moore ungenutzt. Love III hatte ihn eingeladen, mit feststehenden und potenziellen RC-Spielern den Platz zu inspizieren. Doch Moore bedankte sich höflich, lehnte nach sieben Turnieren in Folge und der TOUR Championship vor der Brust jedoch ab. Er genoss stattdessen Zeit mit der Familie und Freunden.

Das tat ihm offensichtlich gut. Der 2. Platz beim Saisonfinale sowie die erneute Einladung des RC-Kapitäns waren die Folge. Diesmal nahm Moore sie an.
Artikel zu diesem Thema:
Kommentare 0 Bitte registrieren (erstmalig) Sie sich bzw. loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben
AUCH VON INTERESSE