42018
Coverstory: Stephan Jäger WAHRE LIEBE
Newsletter-Abo

Bleiben Sie am Ball: Abonnieren Sie unseren, zweimal pro Woche erscheinenden, Newsletter.

Multimedia Training 15.06.2015

Beginnen Sie die Ausholbewegung auf das Wort „los“. Auf „eins“ sollten Sie die Position 1 erreichen ...
Auf „zwei“ erreichen Sie den höchsten Punkt der Ausholbewegung ...
Warten Sie nicht auf das nächste Kommando, sondern leiten Sie den Abschwung ein, indem Sie mit der Hüftrotation beginnen. Die Hüfte erreicht ihre volle Drehung mit dem nächsten Beat der Audio-Datei ...
Die nächsten beiden Beats folgen unmittelbar auf den Hüft(an)schlag: Dabei drehen zunächst die Schultern weiter ...
... und schließlich lösen sich die Handgelenke und der Schläger schwingt durch den Ball.
Empfehlung: Kopfhörer
0
Mit Hilfe kostenloser Audio-Dateien und mit einem kurzen Video-Clip verhilft Ihnen Jonathan Taylor zu einem besseren Schwung. Wie beinahe alles beim Golfschwung ist auch das Timing individuell verschieden. Das Timing des Golfschwungs hängt dabei von drei Hauptfaktoren ab: Ihrer individuellen Technik, Ihrer mentalen Stärke und Ihren körperlichen Fähigkeiten. Dabei hat während des Golfschwungs jedes Körperteil eine ganz spezifische Aufgabe. Um diese Aufgabe zu erfüllen, braucht jedes Körperteil seine Zeit. Ihren Golfschwung richtig zu timen heißt, jedem Körperteil die jeweils benötigte Zeit zu geben. Wenn beispielsweise die Arme und Hände ihren Job im Abschwung zu früh erledigen, überholen sie, simpel ausgedrückt, andere Körperteile bei deren Arbeit. Kostenlose Audio-Dateien In GOLF-TIME 2/2015 habe ich Ihnen eine allgemeine Anleitung gegeben, wie Sie Ihren Golfschwung timen. Mit dieser Ausgabe stelle ich Ihnen drei Audio-Dateien zur Verfügung, mit deren Hilfe Sie das perfekte Timing für Ihren persönlichen Golfschwung finden. Sie können die Dateien hier downloaden: Audio File 1 (High Handicaps) , Audio File 2 (Mid Handicaps), Audio File 3 (Single Handicaps). Wenn Sie die Dateien heruntergeladen und beispielsweise auf Ihrem Smartphone gespeichert haben, werden Sie hören, dass ich für Sie drei unterschiedliche Geschwindigkeiten vorbereitet habe. Datei 1 ist für Damen, Senioren und Spieler mit einem hohen Handicap; Datei 2 für Spieler mit Handicap 15 bis 36 und Datei 3 für Handicap 5 bis 15. Probieren Sie ruhig alle drei Dateien aus; das sind lediglich Empfehlungen, die Ihnen als Orientierung dienen sollen. Hier klicken für ausführlichen Bericht


Artikel zu diesem Thema:
Kommentare 0 Bitte registrieren (erstmalig) Sie sich bzw. loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben
AUCH VON INTERESSE