golf time 32019
Coverstory: Masters Tournament WUNDER WOODS
Newsletter-Abo

Bleiben Sie am Ball: Abonnieren Sie unseren, zweimal pro Woche erscheinenden, Newsletter.

Negativ-Rekord für Woods 03.02.2014

Tiger Woods
0
Dubai, VAE – Tiger Woods ist ein Mann, der es gewohnt ist, Rekorde aufzustellen. Dieses Jahr hat Woods bereits nach zwei Turnierstarts seiner Vita einen weiteren Rekord hinzugefügt – allerdings ist er darüber nicht glücklich: Es ist der schlechteste Saisonstart in der Karriere des Tiger. Die Zahlen lügen nicht. Superstar Tiger Woods geht 2014 in seine 18. Saison als Profi auf der US PGA Tour. Und obwohl die Nummer 1 der Welt die vergangenen zwei Wochen behauptet hat, dass sein Spiel derzeit "nur einen Bruchteil vom Optimum entfernt ist", zeigen die letzten Ergebnisse, dass Woods den schlechtesten Start seiner Karriere hingelegt hat. Als Tiger Woods Mitte Januar auf einem seiner Lieblingsplätze in Torrey Pines zur Titelverteidigung angetreten war, musste er sich am Ende der Woche mit dem 81. Platz begnügen. Die folgende Woche belegte Woods bei seinem mittlerweile traditionellen Gastspiel bei der Omega Dubai Desert Classic den geteilten 41. Platz. Hier hatte Woods zehn Schläge Rückstand auf den Sieger Stephen Gallacher. In den vier Tagen konnte Woods nur eine einzige Runde in den 60ern spielen. In den 18 Jahren, die Woods mittlerweile auf der Tour ist, konnte er in der Hälfte der Jahre mindestens eines seiner Auftaktturniere gewinnen. Und in den vergangenen 18 Jahren war der zweitschlechteste Saisonstart von Woods 2011, als der Tiger einen 44. und einen 20. Platz zum Auftakt belegte. Beobachter und Fans in den USA rätseln nun, wie es sein kann, dass Woods nicht mehr die Leistung bringt, die seine Fans von ihm erwarten. Die einen sind der Meinung, dass Woods einfach zu viel Zeit im Fitness-Studio verbringt. Er sei mittlerweile zu muskulös geworden, das würde seinen Schwung behindern. Andere Fans sind sich sicher, dass die vielen Knie-OPs, die Tiger Woods hinter sich bringen musste, seinen Schwung ruiniert haben. Vielleicht liegt es aber einfach nur daran, dass Woods sich dieses Jahr eine ausgedehnte Auszeit gegönnt hat und alle seine Anstrengungen auf das erste Major des Jahres, das Masters in Augusta, gerichtet sind? Sollte Woods hier schlecht abschneiden, würde er wieder einen Rekord schreiben, denn in den vergangenen neun Jahren war Woods auf dem Platz des Augusta National immer unter den Top 6 gelandet. © GOLF TIME Verlag GmbH


Artikel zu diesem Thema:
Kommentare 0 Bitte registrieren (erstmalig) Sie sich bzw. loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben
AUCH VON INTERESSE