golf time 42020
Coverstory: PHIL MICKELSON DER STRAHLEMANN
Newsletter-Abo

Bleiben Sie am Ball: Abonnieren Sie unseren, zweimal pro Woche erscheinenden, Newsletter.

Never give up! 10.05.2015

Robert-Jan Derksen
Raphael Jacquelin
Brett Rumford
Dou Ze-cheng
Branden Grace
Maximilian Kieffer
Moritz Lampert
Markus Brier
0
Tianjin, China – Was für ein Comeback! Der Niederländer Robert-Jan Derksen hat bei der ersten Runde der Volvo China Open auf dem Binhai Lake GC gezeigt, dass immer noch mit ihm zu rechnen ist. Hat ihn sein neuer König Willem III. beflügelt? Über zwei Jahre muss Robert-Jan jetzt schon auf ein Top-10-Turnierergebnis hoffen. Doch diese Woche stehen die Chancen gut. Mit einer 66er-Runde (-6), wobei er acht Birdies und zwei Bogeys spielte, führt er das Feld mit zwei Schlägen Vorsprung an. "Es war wirklich ein lustiger Tag. Ich bin gut mit einem Birdie in die Runde gestartet, aber dann habe ich das 3. und 4. Loch mit einem Drei-Putt verlassen und lag nach fünf Löchern schon +1. Doch dann sind die Putts endlich gefallen und der Wind hat meine Runde auch nicht zu sehr beeinflusst", resümiert Derksen. Ihm folgen mit Runden von 68 Schlägen (-4) zwei Champions der letzten Wochen: Brett Rumford, erst vergangene Woche siegreich bei der Ballantine's Championship und Raphael Jacquelin, Champion der Open de Espana. Mit im Dreier-Pack: Kiradech Aphibarnrat aus Thailand. Weit zurück liegt dagegen Maximilian Kieffer: Seinen guten Schwung aus der Woche der Open de Espana, wo Kieffer in einem Rekord-Play-off gegen Jacquelin verlor, konnte er in der 1. Runde in China nicht zeigen. Mit einer 78er-Runde (+6) liegt er auf dem geteilten 132. Platz. Moritz Lampert vom GC St. Leon-Rot ist dagegen mit 72 Schlägen (E) gut ins Turnier gestartet. Er belegt den geteilten 40. Platz. Beide Spieler haben bereits Anfang der Saison bewiesen, dass sie unter Druck Leistung bringen können. Daher ist auch mit Kieffer bei diesem Turnier weiterhin zu rechnen. Bemerkenswert war die Leistung des erst 16-jährigen chinesischen Amateurs Dou Ze-cheng. Mit einer 70er-Runde (-2) konnte er sich auf dem 11. Platz des Leaderboards eintragen. © GOLF TIME Verlag GmbH Artikel zu diesem Thema:


Artikel zu diesem Thema:
Kommentare 0 Bitte registrieren (erstmalig) Sie sich bzw. loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben
AUCH VON INTERESSE