12019
Coverstory: Dustin Johnson DJ UNZENSIERT
Newsletter-Abo

Bleiben Sie am Ball: Abonnieren Sie unseren, zweimal pro Woche erscheinenden, Newsletter.

Paradigmenwechsel 09.01.2019

Der Schaft rückt in den Fokus: Stroke Lab
Der Schaft rückt in den Fokus: Stroke Lab
0

Die frisch vorgestellten Odyssey-Putter haben das Zeug, zum Schlager zu werden. Grund dafür ist ausgerechnet ein Teil des Putters, der zuvor oft im Schatten stand.



Klar, die Hölzer der Epic-Flash-Serie und deren künstliche Intelligenz waren der Headliner der frisch vorgestellten Callaway-Produkte. Zum heimlichen Star könnten allerdings die neuen Putter-Modelle werden. Callaway-Tochter Odyssey verbucht in diesem Segment bereits seit einiger Zeit stolze Erfolge. 2019 könnte dieser noch einmal gesteigert werden.

Grund dafür ist ausgerechnet ein Teil des Putters, der bisweilen eher im Schatten stand: der Schaft. Doch damit ist es nun erstmal vorbei. Denn der Schaft der neuen Putter – vor allem die Technologie dahinter – rückt auf die große Bühne - ein Paradigmenwechsel. Stroke Lab, so der Begriff, der die Technologie beschreibt.

Was ist so besonders?
Die neue StrokeLab-Putterlinie bietet ein neues Gewichtsverteilungsverfahren zur Verbesserung der physikalischen Dynamik eines Schlags. Die Putts der meisten Golfer sind inkonsistent. Dennoch lag auch bei Odyssey der Fokus der meisten entwickelten Technologien bislang auf der Verbesserung der Ausrichtung oder der Qualität des Rollens. 

Die neue StrokeLab-Putterlinie will die Verbesserung hingegen durch eine tiefgreifende Veränderung der Gewichtsverteilung verbessern, ermöglicht durch einen innovativen neuen Schaft.



Wie genau? 
Der StrokeLab-Schaft ist ganze 40 Gramm leichter, was dank einem neuen Design aus unterschiedlichen Materialien möglich ist; dieser vereint einen Graphitkörper mit einer Stahlspitze und wiegt bloß 75 Gramm, wobei seine Masse vorwiegend in der Spitze konzentriert ist. 

Das gesparte Gewicht wurde umverteilt: Zehn Gramm zum Kopf in Form von zwei Sohlengewichten und 30 Gramm zum Griffende in Form eines um 10 Gramm leichteren Griffs und eines 40-Gramm schweren Endgewichts.


Im Blickpunkt: der Stroke Lab Schaft

Der Effekt soll sehr positive Folgen haben. Studien von Odyssey belegen die Verbesserungen der Konstanz der Rückschwungszeit, des Auftreffwinkels, der Ballgeschwindigkeit und Ballrichtung. Das Gefühl für den Kopf des Putters soll sich verbessern, was dem Golfer dabei hilft, denselben sauberen Schlag zu wiederholen. 

Die Stroke-Lab-Modelle bestehen aus zehn Formen: sechs Mallets und vier Blades, die alle mit dem „White Hot Microhinge“-Insert ein exzellentes Rollenverhalten gewährleisten sollen.

EXO: High MOI

Diese innovative Technologie ist ebenfalls das Schlüsselelement aller drei der frisch präsentierten Kollektionen. Neben Stroke Lab auch Exo und Toulon. 

Mit der Exo-Linie bietet Odyssey eine Alternative mit noch mehr Fehlerverzeihung bei Putts, die die Schlagfläche nicht im Zentrum verlassen. Hier soll die Qualität der Putts durch ein erhöhtes Trägheitsmoment verbessert werden. 

Das hohe Trägheitsmoment entsteht durch die Gewichtsverteilung im Kopf. Bei dem leichten, aus Aluminium 6061 gefrästen EXO-Cage wird das Zentrum des Kopfes entlastet und das Gewicht auf den Außenbereich des Kopfes aus Edelstahl 17-4 verteilt.

EXO bietet beide Optionen einer ausbalancierten Schlagfläche (was die Rotation der Schlagfläche beim Schlag reduziert) und Toe-Hang-Optionen (die mehr Rotation der Schlagfläche beim Schlag ermöglichen) für jedes Modell. Insgesamt stehen sechs (statt bisher drei) Variationen zur Auswahl.

High MOI: Die EXO-Putter

Toulon: High End 

Mit den Toulon-Putter sind wieder am oberen Ende des Preissegments angekommen. Jeder der Putter wird aus hochwertigem 303-Stahl gefräst. Tiefe Cross Hatch Grooves auf dem gesamten Schlägerblatt regulieren durch die Vibrationssteuerung den Klang und das Gefühl. Das kleine Groove im Diamantmuster ist dazu da, um das Rollverhalten zu optimieren. 

Neun Modelle (drei Blade und sechs Mallet-Formen) stehen zur Auswahl.

Zwei Modelle der Toulon-Serie


Artikel zu diesem Thema:
Kommentare 0 Bitte registrieren (erstmalig) Sie sich bzw. loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben
AUCH VON INTERESSE