72018
Coverstory: 42. Ryder Cup UNSCHLAGBAR
Newsletter-Abo

Bleiben Sie am Ball: Abonnieren Sie unseren, zweimal pro Woche erscheinenden, Newsletter.

PEO: "Das stärkste Feld der Geschichte" 05.06.2018

Der Titelverteidiger in der Mitte zwischen den Veranstaltern: Jordan Smith (orangenes Shirt)
Der Titelverteidiger in der Mitte zwischen den Veranstaltern: Jordan Smith (orangenes Shirt)
Impressionen von der Pressekonferenz zur Porsche European Open im Stage Theater Hamburg
Impressionen von der Pressekonferenz zur Porsche European Open im Stage Theater Hamburg
Impressionen von der Pressekonferenz zur Porsche European Open im Stage Theater Hamburg
Impressionen von der Pressekonferenz zur Porsche European Open im Stage Theater Hamburg
Impressionen von der Pressekonferenz zur Porsche European Open im Stage Theater Hamburg
Impressionen von der Pressekonferenz zur Porsche European Open im Stage Theater Hamburg
Darum geht es: der Pokal der PEO
Darum geht es: der Pokal der PEO
0
Mit einem Top-Spielerfeld trumpft dieses Jahr die Porsche European Open auf. Neben dem amtierenden Masters-Champion kommen weitere Stars der PGA Tour vom 25. bis 29. Juli in den Green Eagle Golf Course vor die Tore Hamburgs.


Während der Pressekonferenz zu dem Event in Winsen an der Luhe gab Turnierdirektor Dominik Senn von der 4sports & Entertainment AG einige große Namen bekannt.

So werden neben dem amtierenden Masters-Sieger Patrick Reed die PGA-Tour-Stars Bryson DeChambeau, Charl Schwartzel, Pat Perez und Paul Casey im Green Eagle Golf Course abschlagen.


Martin Kaymer bleibt ein Thema


Zudem ist der europäische Ryder-Cup-Captain am Start, was die Hoffnung auf weitere Topspieler aus Europa schürt. Auch Martin Kaymer ist für Turnierdirektor Dominik Senn in diesem Kontext noch ein Thema: "Da ist sicher noch Hoffnung vorhanden. Wir haben einen guten Kontakt zu Martin Kaymer und in sein Umfeld."

Für den zweimaligen Major-Sieger aus Mettmann könnte die PEO ein wichtiger Faktor im Hinblick auf eine Teilnahme am Ryder Cup im September in Paris sein. Je nachdem welche Ergebnisse der 33-Jährigen bis dahin einfährt, könnte er noch eine starke Platzierung benötigen, um sich für eine Teilnahme am Kontinentalvergleich zwischen Europa und den USA zu qualifizieren.

Hole-in-One-Schütze Siem ist dabei


Definitiv auf dem Green Eagle Golf Course dabei ist Marcel Siem. Der Ratinger erzielte im vergangenen Jahr ein Hole in One auf Bahn 17 und gewann einen Porsche Panamera. Dieses Jahr bekommt der erste Ass-Schütze auf Loch 17 vom Turniersponsor einen Porsche Cayenne Turbo.


Den würde auch der Titelverteidiger des Events gerne sein Eigen nennen. Jordan Smith freut sich darauf, an die Spielstätte seines ersten und bislang einzigen European-Tour-Erfolgs zurückzukehren.

Titelverteidiger mit Respekt vor den Top-Stars


Allerdings macht ihm das starke Spielerfeld etwas zu schaffen: "Das ist schon ein bisschen beängstigend", sagte der 25-jährige Engländer während der Pressekonferenz im Stage Theater Hamburg über die große Konkurrenz, die ihn vom 25. bis 29. Juli in Winsen an der Luhe erwartet.


Wenn er es sich aussuchen dürfte, würde er gern mit den beiden Masters-Champions Patrick Reed (2018) und Charl Schwartzel (2011) in den ersten beiden Runden abschlagen. Ob er damit wohl schon die Top-Spielgruppe verraten hat? Das wird man dann Ende Juli im Green Eagles Golf Courses sehen.

Informationen und Tickets


Infos und Tickets zu dem Turnier, bei dem es für die Zuschauer neben den sportlichen Highlights ein großes Rahmenprogramm geben wird, gibt es auf der Website der Porsche European Open unter www.europeanopen.com.


Artikel zu diesem Thema:
Kommentare 0 Bitte registrieren (erstmalig) Sie sich bzw. loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben
AUCH VON INTERESSE