72019
Coverstory: Caroline Masson POWER GIRL
Newsletter-Abo

Bleiben Sie am Ball: Abonnieren Sie unseren, zweimal pro Woche erscheinenden, Newsletter.

Philipp Mejow holt den Gesamtsieg 01.10.2015

Als Repräsentant und Gesellschafter der Pro Golf Tour gratulierte Erwin Langer dem Gesamtsieger 2015 Philipp Mejow herzlich zu seinem Erfolg und überreichte den großen Pokal
0
Adendorf – Philipp Mejow aus Berlin und der Schweizer Benjamin Rusch sind die großen Gewinner des Final-Turniers der Pro Golf Tour 2015. Philipp Mejow brachte mit einem zweiten Platz beim Abschluss-Turnier den Gesamtsieg 2015 unter Dach und Fach. Stolz reckte er im letzten Licht des Tages den mächtigen Pokal des Gesamtsiegers in den Himmel, lachte übers ganze Gesicht und zeigte mit dem Zeigefinder die Eins. Als Nummer 1 schließt der Berliner Philipp Mejow die Pro Golf Tour Order of Merit der Saison 2015 ab, nach 22 Turnieren hat er 35.310,72 Punkte gesammelt, mehr als alle Kontrahenten. "Ich hätte mir Anfang des Jahres nicht erträumen können, dass es so gut läuft. Jetzt hier als Nummer 1 zu stehen, ist schon sehr cool und macht mich stolz", so Mejow nach dem letzten Putt der Saison. Umso mehr, als der Ranglistensieg für den 27-Jährgen am Ende noch einmal ein hartes Stück Arbeit war: Der Schweizer Benjamin Rusch, vor Beginn des Turniers im niedersächsischen Adendorf die Nummer 4 des Rankings und ebenso wie Mejow bereits sicher für den Aufstieg qualifiziert, spielte ein bärenstarkes Saisonfinale, notierte Runden von 65, 67 und 69 Schlägen und feierte mit 15 unter Par einen souveränen Start-Ziel-Zieg. Damit zwang er Mejow gegenzuhalten, denn der musste bei einem Sieg von Rusch zumindest Sechster werden, um Platz 1 nicht noch an den Mann aus Weinfelden zu verlieren. Doch gerade in dieser Situation bewies Mejow die Klasse des Champions. Nervenstark konnte auch er in dieser Woche im Castanea Resort in Adendorf, das erstmals Austragungsort des Finales der Pro Golf Tour war und auch 2016 und 2017 Gastgeber sein wird, sein bestes Golf abrufen und sich schließlich mit Runden von 68, 70 und 68 Schlägen, gesamt 10 unter Par, Platz 2 des Turniers und 4440 Ranglistenpunkte sichern, gleichbedeutend mit dem Gesamterfolg. "Das ist der beste Tag in meinem Golferleben", freute sich der Champion, der zwei Saisonsiege feiern konnte. "Es war insgesamt ein Hammer-Jahr, und es hat sehr viel Spaß gemacht, auf der Pro Golf Tour zu spielen!" Benjamin Rusch war ebenfalls hochzufrieden: "Es war mein erstes Jahr als Professional, und ich habe mich super gefreut, dieses Finale spielen zu können. Dieser Sieg ist jetzt natürlich das Sahnehäubchen auf einer sehr guten Golfsaison." Die beiden besten Spieler des Finalturniers steigen damit ebenso auf wie der Niederländer Reinier Saxton und Martin Keskari aus Frankfurt, deren Vorrücken bereits vor der Tour Championship fest stand. Mit großem Kampfgeist verteidigte der Finne Teemu Bakker seinen fünften Rang gegen den Angriff des Niederländers Robin Kind. Nach 72 und 73 Schlägen an den ersten beiden Tagen sah es zunächst so aus, als müsste Bakker das Ticket in letzter Minute vielleicht doch noch aus der Hand geben. Doch mit einer 70er-Schlussrunde und einer 74 von Kind machte auch Bakker alles klar ‒ und war am Ende sichtlich erleichtert: "Ich war eigentlich der Einzige, der bei diesem Turnier etwas verlieren konnte. Jetzt bin ich sehr froh, dass es doch gereicht hat, das bedeutet mir sehr viel!" "Wir sind sehr glücklich, mit den Castanea Resort in Adendorf einen erstklassigen Austragungsort für unser Tour-Finale zur Verfügung zu haben, der sowohl eine ausgezeichnete Infrastruktur als auch einen sportlich anspruchsvollen, selektiven Golfplatz garantiert; all dies sind wichtige Voraussetzungen für einen gelungenen Saisonabschluss", so Rainer Goldrian, Geschäftsführer der Pro Golf Tour. Und Peter Klaus Müller, Generaldirektor des Castanea Resort Hotels in der Lüneburger Heide ergänzt: „Wir freuen uns mit dem Sieger und allen Beteiligten, und wir sind sehr stolz, in diesem Jahr Dreh- und Angelpunkt der spannenden Entscheidung um die Top-Plätze der Pro Golf Tour Order of Merit gewesen zu sein.“ Marion groß Osterhues, Golf-Managerin des Resorts erklärte bei der Siegerehrung: „Mit der Ausrichtung des Tour-Finales haben wir unser Engagement, vor allem im Profi-Golfsport, noch weiter vorangetrieben. Der erfolgreiche Abschluss macht uns besonders stolz auf unseren Golfplatz, unser Angebot und die gesamte Anlage samt Hotelbetrieb.“ Mit der Castanea Resort Pro Golf Tour Championship 2015 sind die Ranglistenturniere der Pro Golf Tour 2015 beendet, bei 22 Events wurden 680.000 Euro Preisgeld ausgeschüttet. Den Jahresabschluss bildet nun vom 13. bis 16. Oktober die Pro Golf Tour Qualifying School für die Saison 2016 im GC Paderborner Land.


Artikel zu diesem Thema:
Kommentare 0 Bitte registrieren (erstmalig) Sie sich bzw. loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben
AUCH VON INTERESSE