Ping stellt neue Putter vor 09.10.2017

Modell Tyne H
Modell Tyne H
Modell Craz-E
Modell Craz-E
0
Ping erweitert das Portfolio seiner Sigma G Series um zwei fehlerverzeihende Mallet-Modelle. 

Mit Hilfe der patentierten True Roll Face Technology, einer komplexen Schlagfläche aus einem Material, das in den Sohlen von Sportschuhen zum Einsatz kommt will Ping mit seiner Sigma G-Linie das Gefühl sowie die Leistungen auf den Grüns verbessern. Die Serie bietet mit den zwei neuen Mallet-Modelle Craz-E und Tyne H noch mehr Möglichkeiten.
 
"Mit den beiden neuen Modellen wollen wir noch mehr Golfer vom Gefühl und der Fehlerverzeihung der Sigma G Putter überzeugen", erklärt John A. Solheim, CEO und Chairman des Schlägerherstellers aus Phoenix, Arizona.
 
“Das weiche Gefühl und der einzigartige Sound im Treffmoment sind die Folge einer Kombination des hochwertigen Elastomers sowie eines speziellen Aluminiums aus der Raumfahrttechnik über der gesamten Schlagfläche."
 
Das Craz-E-Design ist das Lieblingsmodell der Tour-Profis, mehr als 70 Siege (darunter drei Major-Siege) weltweit konnten damit verbucht werden. Das Modell Tyne H verwendet ein ähnliches Hosel wie die berühmten Anser-Modelle und eignet sich vor allem für bogenförmige Putt-Bewegungen.
  
Durch Gewichtseinsparungen am Hohlraum der Schlagfläche konnte Gewicht weiter nach hinten verlagert werden, was das Trägheitsmoment erhöht und die Position des Schwerpunkts optimiert. Die beiden Modelle komplettieren eine Serie bestehend aus 16 Blade-, Mid-Mallet- and Mallet-Modellen.

Spezifikationen:

  • erhältlich in Platinum oder Black Nickel
  • zwei Griffoptionen (PING Pistol): PP60 (midsize) und PP62 (oversize)
  • UVP: 215 Euro
  • anpassbare Schäfte gegen Aufpreis von 30 Euro
Artikel zu diesem Thema:
Kommentare 0 Bitte registrieren (erstmalig) Sie sich bzw. loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben
AUCH VON INTERESSE