82018
Coverstory: BROOKS KOEPKA MISTER ZUFALL
Newsletter-Abo

Bleiben Sie am Ball: Abonnieren Sie unseren, zweimal pro Woche erscheinenden, Newsletter.

Prototypen im Einsatz 19.01.2017

TaylorMade P770 Eisen
TaylorMade P770 Eisen
TaylorMade P770 Eisen
TaylorMade P750 Eisen
TaylorMade P750 Eisen
TaylorMade P750 Eisen
0
TaylorMade bringt mit den Eisen P770 Tour und P750 Tour zwei Prototypen für Topamateure und Profis auf den Markt.
Die Konstruktion geschmiedeter Eisen vereint sich bei TaylorMades letzter Neuerung mit modernem, eleganten Design. Bei der Fertigung wurden speziell die Bedürfnisse der besseren Spieler berücksichtigt und umfassende Erkenntnisse der Tour-Spieler der Firma umgesetzt. 

P770 – Das High-Performance-Eisen
Beim P770 waren die Ingenieure speziell bemüht, ein echtes Tour-Eisen für hochbegabte Spieler zu liefern, das zeitgleich Verbesserungen in der Spielbarkeit anbietet und ein besonderes Schlagerlebnis für den besseren Spieler kreiert. Das P770 Eisen zeichnet sich besonders durch ein geschmiedetes 1025er-Carbon-Hosel sowie ein präzise gefrästes Schlägerblatt mit Rillen aus, genau wie durch eine 70 Gramm schwere, rückwärtig angebrachte Strebe aus Wolfram zur Gewichtung der mittleren und langen Eisen (3-7).

Die kurzen Eisen (8-AW) verfügen über ein aus einem Stück geschmiedetes Cavity Back (Hohlraum im Schlägerkopf hinter der Schlagfläche) zur besseren Kontrolle und für mehr Gefühl. Zudem haben die P770 Eisen hat ein höheres Trägheitsmoment für mehr Konstanz bei der Ballgeschwindigkeit und bieten folglich höhere Fehlerverzeihung. Durch den niedrigen Schwerpunkt der Eisen wird außerdem der Abflugwinkel des Balles erhöht. Ergebnis ist ein High-Performance-Eisen mit tollem Klang und besserem Gefühl für gesteigerte Spielbarkeit.

Das Eisen kommt mit kleinen Absetzungen, dünner Kopfzeile und kürzerem Schlägerblatt daher und trotzdem ist es den Ingenieuren gelungen, Technologien einfließen zu lassen, die die Festigkeit erhöhen und dem P770 ermöglichen, bessere Abflugbedingungen und Fehlerverzeihung zu generieren, ohne dabei an Feeling einzubüßen. Das gelang dem Entwicklerteam durch die Herabsetzung des Schwerpunkts mittels des Wolfram-Gewichts und indem sie eine einzigartige Technik verwendeten, dank der das Gewicht zugunsten von mehr Fehlerverzeihung repositioniert werden kann.


P750 Tour – Höchster Standard für die besten Spieler
Neben dem P770 hat TaylorMade auch den Prototypen des P750 Tour-Eisens freigegeben, der bis ins Detail mit dem Wissen und Feedback zahlreicher Spitzen-Tourpros entstanden ist. Die Eisen setzen neue Standards, indem sie ausgezeichnete Performance mit erstklassigem Handling und einem speziellen Design vereinen.

Das geschmiedete Blade-Eisen mit flacher Vertiefung aus 1025er-Carbonstahl wurde in einem neuen Schmiedeprozess hergestellt, der mit dreimal so hohem Druck arbeitet, wie es bei gewöhnlichen Eisen der Fall ist. Schlagfläche und Rillen sind für hohe Präzison CNC-gefräst, genau wie der Hohlraum in der Rückseite des Schlägers. Ein weiterer, extra eingeführter Produktionsschritt beim Fräsen garantiert den höchsten Standard, den die besten Spieler erwarten. 

Die Prototypen des P750 Tour präsentieren sich mit dünner Kopfzeile (noch dünner als beim P770) und minimalem Absatz, was für einen Look wie bei einer Klinge sorgt, den die in der Gestaltung involvierten Tour-Spieler sich wünschten. Die Sohle ist schmaler, die Kante härter, was bei Berührungen des Rasens angenehmer ist. Ähnlich, wie beim P770 ist auch hier (Eisen 3-7) ein Wolfram-Gewicht verbaut (5 Gramm direkt in der Sohle), was eine perfekte Positionierung des Schwerpunktes zur Stabilisierung der Flugbahn ermöglicht.   

Erhältlich ab: 17. März 2017
Set-Preis (sieben Eisen) P770: € 1.249,–
Set-Preis (sieben Eisen) P750 Tour: € 1.799,–

Weitere Informationen: www.taylormadegolf.eu


Artikel zu diesem Thema:
Kommentare 0 Bitte registrieren (erstmalig) Sie sich bzw. loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben
AUCH VON INTERESSE