golf time 32019
Coverstory: Masters Tournament WUNDER WOODS
Newsletter-Abo

Bleiben Sie am Ball: Abonnieren Sie unseren, zweimal pro Woche erscheinenden, Newsletter.

Rahm gewinnt Hero World Challenge 03.12.2018

Jon Rahm siegt bei der Hero World Challenge
Jon Rahm siegt bei der Hero World Challenge
Cameron Smith gewinnt die Australian PGA Championship
Cameron Smith gewinnt die Australian PGA Championship
Kurt Kitayama holt bei der Afrasia Bank Mauritius Open den ersten Titel
Kurt Kitayama holt bei der Afrasia Bank Mauritius Open den ersten Titel
Paul Streeter triumphiert beim Costa Blanca Benidorm Senior Golf Masters
Paul Streeter triumphiert beim Costa Blanca Benidorm Senior Golf Masters
0

Woods enttäuscht sportlich, ist aber ein guter Gastgeber. Bei der Australian PGA Championship machen Aussies den Titel unter sich aus, ein Deutscher überrascht. Auf Mauritius triumphiert ein Überraschungssieger, Jimenez überzeugt bei der Rückkehr in seine Heimat.


 

PGA Tour: Hero World Challenge 


New Providence Island, Bahamas – Der Spanier Jon Rahm sicherte sich mit einer 65 ( insgesamt -20) am Sonntag den Sieg bei der Hero World Challenge mit vier Schlägen vor Tony Finau. 

Finau und Rahm, die nach drei Runden gleichauf gelegen hatten, lieferten sich am Sonntag bis an Loch 14 ein ausgeglichenes Duell. Doch dann "war das der Killer für Tony", so Rahm über das Doppel-Bogey von Finau nachdem der seinen Abschlag in den Sand setzte, der darauffolgende Chip im Grünbunker landete und der Schlag danach komplett über das Grün rollte. Rahm selbst lochte zum Birdie und fixierte so seinen dritten Triumph auf der PGA Tour. 

Finau, der mit neuen Eisen und neuem Putter antrat, bei dem er den Loft nach der ersten Runde anpasste, zeigte sich dennoch zufrieden. Immerhin reichte sein Birdie an der 18 zum alleinigen zweiten Platz. Er verwies Justin Rose (-15) damit auf Rang drei, was für den unbeteiligten Brooks Koepka den Verbleib an der Spitze der Weltrangliste bedeutete. 

Tiger Woods, der als Schirmherr der Hero World Challenge mit Rang 17 lediglich Hideki Matsuyama hinter sich lassen konnte, gratulierte Rahm mit den Worten: "Ziemlich gute Leistung für jemanden, der nicht auf Bermudagras putten kann". 

Woods erklärte, dass Rahm ihn auf der TOUR Championship gefragt habe, ob er ihm zeigen könne, wie man auf eben jenem Gras-Typ putte. Woods Antwort: "Mit viel Gefühl". 

Rahm scheint für das Jahr 2019 gewappnet. 




Gastgeber Woods sorgte unterdessen am Freitag mit einem Regelverstoß für Schlagzeilen. Auf dem Schlussloch am Freitag schaufelte der Woods seinen Ball knieend aus einem Busch zurück auf die Spielbahn. In der Zeitlupe ist zu erkennen, dass der Ball das Schlägerblatt mehrmals berührt. Ein Doppelschlag also – Verstoß gegen Regel 14-1 und 14-4. Der Schlag wurde untersucht, doch Woods kam straffrei davon. 

„Es hat sich nicht wie ein Doppelschlag angefühlt“, erklärte er. „Auch wenn man es in der Super-Zeitlupe dann sieht. Die Erklärung der Regelhüter: Da der Verstoß mit bloßem Auge nicht zu erkennen war, und auch Woods sich keines Vergehen bewusst war, folgt auch keine Strafe. Eine milde Auslegung für den Gastgeber. Ab kommendem Jahr wird es eine Diskussion wie diese nicht mehr geben. Die Bestrafung für einen unabsichtlichen „Doppelschlag“ wird aus dem Regelbuch gestrichen.








European Tour: Australian PGA Championship


Queensland, Australien –  Nach dem hervorragenden zweiten Platz für die Australier beim World Cup of Golf in Melbourne in der vergangenen Woche, präsentierte sich das dort erfolgreiche Duo Marc Leishman und Cameron Smith bei der Australian PGA Championship als direkte Konkurrenten. 

Und tatsächlich machte Cameron Smith seinem Landsmann Marc Leishman mit seinem Sieg einen Strich durch dessen geplante Titelverteidigung. Der 25-jährige Smith war mit drei Zählern Vorsprung auf dem RACV Royal Pines Resort in den Sonntag gegangen, nach neun Löchern aber zwei Schläge hinter Marc Leishman zurückgefallen. 

Smith ließ sich jedoch nicht beirren und beendete die Runde mit einer soliden 70. Gleichbedeutend mit dem Sieg und zwei Zählern Vorsprung auf seinen Kumpel Marc Leishman. Dritter wurde der Engländer Ross McGowan.   

Alexander Knappe, der einzige Deutsche im Feld, landete auf T56 (+2). 


European Tour: Afrasia Bank Mauritius Open at Anahita

Beau Champ, Mauritius - Erster Sieg für Kurt Kitayama auf der European Tour beim dritten Auftritt! Der Amerikaner gewann (-20) die Afrasia Bank Mauritius Open at Anahita mit zwei Schlägen vor den geteilten Zweiten Chikkarangappa und Pavon. 

Sehr erfreulich aus deutscher Sicht ist der starke geteilte siebte Platz von Max Schmitt (-14) nach Runden von 71, 66, 69 und 68. 

Marcel Siem und Bernd Ritthammer hatten den Cut verpasst. Genau wie Bernd Wiesberger, der sein Comeback nach siebenmonatiger Verletzungspause gab. Der Schweizer Joel Girrbach landete auf T55.


Staysure Tour: Costa Blanca Benidorm Senior Golf Masters

Benidorm, Spanien – Das Costa Blanca Benidorm Senior Golf Masters ist das finale Turnier der europäischen Senioren vor der MCB Tour Championship auf Mauritius sowie den Seychellen. Und Miguel Angel Jimenez zeigte sich beim ersten Auftritt in seiner Heimat seit der Open de España 2015 in blendender Form. 

Angefeuert vom euphorischen spanischen Publikum schaffte es Jimenez bis ins Stechen mit Paul Streeter, das er nach schwierigem Bergab-Putt verlor. 

Streeter gewann damit sein zweites Turnier auf der Staysure Tour. Ein gutes Ergebnis erspielten auch die Österreicher Markus Brier auf T5 (-5) und Gordon Manson, der sich mit dem Schweizer André Bossert den 16. Platz teilte. 


Artikel zu diesem Thema:
Kommentare 0 Bitte registrieren (erstmalig) Sie sich bzw. loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben
AUCH VON INTERESSE