72018
Coverstory: 42. Ryder Cup UNSCHLAGBAR
Newsletter-Abo

Bleiben Sie am Ball: Abonnieren Sie unseren, zweimal pro Woche erscheinenden, Newsletter.

Fünf Tipps für schnelleres Spiel 08.02.2018

Spielgeschwindigkeit
So spielt man schneller...
0
Die richtige Spielgeschwindigkeit – ein viel und emotional diskutiertes Thema. Was kann man tun, um die Runde zu beschleunigen? Fünf Tipps für schnelleres Spiel.

Knapp die Hälfte aller teilnehmenden Golfer bei unserer Facebook-Umfrage haben dafür gestimmt, dass eine Runde Golf unter vier Stunden dauern sollte. Ein ehrgeiziges Anliegen, das bisweilen meilenweit von der Realität auf deutschen Golfplätzen entfernt ist. Was kann man auf dem Platz tun, damit die Vier-Stunden-Marke in Reichweite rückt:


Nicht schlendern, marschieren

Natürlich müssen Sie nicht marschieren, wie die Geher bei den Olympischen Spielen. Aber oft neigt man auf dem Weg zum Ball dazu, etwas zu bequem zu schlendern. Vor allem im Gespräch mit den Kollegen. Deshalb: Hinterfragen Sie ihre Geschwindigkeit und schalten Sie ein paar Gänge hoch, falls es zu gemütlich wird. Ein zügiger Gang ist gut für die Gesundheit, verbrennt zusätzliche Kalorien und kann auch für Lockerheit am Ball sorgen.

Erst spielen, dann suchen

Sie sind bei Ihrem Ball, bereiten sich gerade auf ihren Schlag vor und bemerken dann, dass auf der anderen Seite des Fairways die Spielpartner nach einem Ball suchen. Hier gilt: Es ist nicht unhöflich, zuerst seinen Ball zu spielen, und dann bei Suchen zu helfen, sondern zeitsparend.

Aufmerksam sein …

… und das nicht nur bei den eigenen Schlägen. Beobachten Sie genau, wo die Bälle Ihrer Mitspieler hinfliegen und merken Sie sich einen Anhaltspunkt, wenn Gefahr besteht, dass der Ball schwierig zu finden ist. Oft führt der Frust über einen Fehlschlag dazu, dass man den eigenen Ball aus den Augen verliert, hier sollten die Spielpartner mit Rat und Tat einspringen können. Im Zweifel auch nicht vergessen, einen provisorischen Ball ins Spiel zu bringen, oder einen Kollegen darauf hinzuweisen.

Beginnen Sie rechtzeitig mit ihrer Pre-Shot-Routine

Wer zum Beispiel als Letzter der Gruppe seinen ersten Putt auf dem Grün ausführt, der sollte sich schon vorher seine Hausaufgaben (Putt-Linie studieren und Geschwindigkeit einschätzen) erledigt haben und unverzüglich mit der Pre-Shot-Routine loslegen können. Gleiches gilt natürlich auch auf Fairway und Abschlag. Versuchen Sie die Zeit zwischen den Schlägen der Spielgruppe so gering wie möglich zu gestalten. Es ist auch nicht nötig, den Ball nach einem Annäherungs-Putt, der nahe am Loch zur Ruhe kommt, nochmal zu markieren, weil ja laut Reihenfolge der Mitspieler dran ist. Spielen Sie fertig, wenn Sie sich sicher sind, dass Sie den Putt lochen und nicht in anderen Putt-Linien herumtrampeln.

Ready, Set, Golf!

Das alte Lied: Spielen Sie Ready-Golf, lassen Sie keine unnötige Zeit verstreichen. Wer bereit ist, kann loslegen (natürlich nicht, ohne die Mitgolfer zu beobachten). Der Longhitter, der die Ehre hat, lässt natürlich zunächst die Kollegen abschlagen, wenn seine Landezone noch von der Gruppe davor blockiert ist. Und selbstverständlich wird auf dem Grün geputtet, nachdem beispielsweise ein Spieler seinen Bunkerschlag über das Grün auf die andere Seite getoppt hat und weiterspielen möchte. 


Artikel zu diesem Thema:
Kommentare 0 Bitte registrieren (erstmalig) Sie sich bzw. loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben
AUCH VON INTERESSE