22019
Coverstory: Francesco Molinari HOLY MOLI
Newsletter-Abo

Bleiben Sie am Ball: Abonnieren Sie unseren, zweimal pro Woche erscheinenden, Newsletter.

Rory fliegt wieder! 10.05.2015

Rory McIlroy
Alexander Noren
Simon Dyson
Marcel Siem
Charl Schwartzel
Louis Oosthuizen
Martin Kaymer
0
Kuala Lumpur, Malaysia - Fünf Tage nach seinem bitteren Einbruch, während der Schlussrunde des Masters in Augusta, scheint Rory McIlroy wieder zurück: Der 21-Jährige zog während der 2. Runde der Maybank Malaysian Open mit einer furiosen 64 (-8) gleich mit Vortages-Leader Alexander Noren. Der Schwede, der am Donnerstag selbst mit einer 64 (-8) die Spitze des Leaderboards übernommen hatte, legte am zweiten Tag des auf dem Kuala Lumpur Golf & Country Club ausgetragenen Turniers mit einer 69 (-3) souverän nach. "Ich befand mich genau vor einer Woche in der selben Situation, nämlich als Führender ins Wochenende zu gehen", so McIlroy, "und auch zuvor hatte ich diese Saison oft die Chance auf den Sieg, es war mir jedoch nie gelungen, den Sack zuzumachen. Ich hoffe, dass dies hier nun die Woche ist. Sollte mir das gelingen, dann könnte dies das Sprungbrett für weitere Titel in diesem Jahr sein." Mit insgesamt 133 Zählern (-11) geht das Duo mit dem knappen Vorsprung von einem Schlag vor dem Engländer Simon Dyson (64, -8) in den Samstag. Den wird wohl Marcel Siem nicht mehr erleben, golferisch wohlgemerkt: Der Düsseldorfer musste auf den zweiten Neun einen ähnlich herben Tiefschlag hinnehmen, wie McIlroy ab der Zehn in Augusta. Siem, neben Martin Kaymer der zweite Deutsche des Feldes, machte den Turn mit zwei Bogeys (2, 8) und einem Birdie (7) und insgesamt 37 Schlägen. Doch dann ging es los mit zwei Doppel-Bogeys in Folge, einem Quadruple-Bogey (+4) auf der Zwölf (Par 4), einem Doppel-Bogey an Loch 15 und dann der Hammer: Ein Quintuple-Bogey (+5) an der 15 (Par 3) warf Siem endgültig aus der Bahn, da waren das Doppel-Bogey an der 17 sowie das Bogey an der 18 eigentlich nur mehr Nebensache. Letztlich kam Siem mit einer 89 (+17) ins Clubhaus, gleichbedeutend mit dem 153. Platz. Die Frage, die sich natürlich alle Zuschauer stellen: Wie würde der frischgebackene Masters-Champion, Charl Schwartzel, eine Woche nach seinem großen Triumph, abschneiden? Hier klicken für ausführlichen Bericht


Artikel zu diesem Thema:
Kommentare 0 Bitte registrieren (erstmalig) Sie sich bzw. loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben
AUCH VON INTERESSE