golf time 82019
Coverstory: Profi-Tipps DIE HANDICAP TASKFORCE
Newsletter-Abo

Bleiben Sie am Ball: Abonnieren Sie unseren, zweimal pro Woche erscheinenden, Newsletter.

Rory fürchtet Ablenkung 29.03.2016

Rory McIlroy
0

Augusta, Georgia – Er sagt, was er denkt. Für die Fans ist der Par 3-Contest, der am Mittwoch vor dem Masters Tournament ausgetragen wird, ein Highlight. Doch Rory McIlroy wird dieses Jahr nicht daran teilnehmen. Der Wettbewerb würde ihn "ablenken".

In einem Interview mit dem Guardian hat Rory jetzt seine Meinung zu dem Spektakel kundgetan. Rory: "Für mich bedeutet dieser Wettbewerb einfach eine Ablenkung. 2011 habe ich den Par 3-Contest schon einmal ausfallen lassen und konnte daraufhin meine bisher beste Platzierung beim Masters verbuchen. Die Entscheidung, dieses Jahr wieder nicht daran teilzunehmen, kann für mich also nur von Vorteil sein."

Mit seiner Entscheidung ist Rory allerdings nicht alleine. In der Vergangenheit haben viele Superstars, darunter auch Tiger Woods, das Spektakel ausfallen lassen, um sich ganz auf das entscheidende Turnier vorbereiten zu können.

Die Fans wird das wie gesagt sicher nicht freuen, schließlich unterhielt Rory erst mit seiner damaligen Freundin Caroline Wozniacki die Massen und auch vergangenes Jahr freuten sich viele darüber, dass Rory seinen Kumpel Niall Horan, den Popstar der Band "One Direction", als Caddie engagiert hatte.

Und bekannt ist ja auch, dass der Gewinner der Par 3-Contest noch nie das Masters gewinnen konnte. So gesehen ist Rorys Entscheidung für einen möglichen Erfolg im Augusta National GC richtig.


Artikel zu diesem Thema:
Kommentare 0 Bitte registrieren (erstmalig) Sie sich bzw. loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben
AUCH VON INTERESSE