52019
Coverstory: Bernd Wiesberger DAS COMEBACK
Newsletter-Abo

Bleiben Sie am Ball: Abonnieren Sie unseren, zweimal pro Woche erscheinenden, Newsletter.

Rose siegt in Schottland 10.05.2015

Justin Rose
Justin Rose
Kristoffer Broberg
Rory McIlroy
Phil Mickelson
0
Aberdeen, Schottland – Well done! Eine bogeyfreie Finalrunde von 65 Schlägen (-6) reicht Justin Rose, um sich den Titel der Scottish Open zu sichern. Damit verweist er den Norweger Kristoffer Broberg auf den zweiten Platz, der sich noch ein Ticket für die British Open erspielt. "Ich dachte, ich mache es dieses Jahr wie Phil Mickelson und spiele die Scottish Open im Vorfeld der British Open, um mir die richtige Motivation zu holen – und offensichtlich habe ich die richtige Entscheidung getroffen", freute sich Rose. Erst vor wenigen Tagen hatte sich Rose in den USA auf der PGA Tour den Sieg auf dem Congressional Country Club gesichert und damit das erste Mal in seiner Karriere zwei Turniere in Folge gewonnen. "Für mich ist das jetzt totales Neuland, da ich noch nie zwei Turniere hintereinander gewonnen habe", sagte Rose. "Von mir aus kann aber jetzt auch ein dritter Sieg hinzukommen", schloss er die Pressekonferenz. Mit seinem Sieg rückt Rose auf den 3. Platz der Weltrangliste vor. Aus deutscher Sicht konnte Marcel Siem trotz einer 70er-Finalrunde (-1) sein Ziel, sich noch für die British Open zu qualifizieren, nicht erreichen. Siem beendet das Turnier auf dem geteilten 27. Platz und erhält dafür einen Scheck in Höhe von 32.919 Euro. Maximilian Kieffer landet in Schottland mit einem Gesamtscore von +4 auf dem 70. Platz und verdient damit 7004 Euro. © GOLF TIME Verlag GmbH Artikel zu diesem Thema:


Artikel zu diesem Thema:
Kommentare 0 Bitte registrieren (erstmalig) Sie sich bzw. loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben
AUCH VON INTERESSE