golf time 82019
Coverstory: Profi-Tipps DIE HANDICAP TASKFORCE
Newsletter-Abo

Bleiben Sie am Ball: Abonnieren Sie unseren, zweimal pro Woche erscheinenden, Newsletter.

Der verflixte Ball 18.11.2019

UNGLAUBLICH FAIR Russell Henley belegt sich selbst mit acht Strafschlägen
UNGLAUBLICH FAIR Russell Henley belegt sich selbst mit acht Strafschlägen
0

Russell Henley verpasst nach Regelbruch den Cut, Thomas Detry erhält den Spitznamen Wilhelm Tell und Martin Kaymers Saison ist zu Ende.




8...
Strafschläge wurden Russell Henley am Freitag post circum aufgebrummt. Der Amerikaner hatte die Runde eigentlich mit 69 Schlägen (-2) beendet und lag gut im Rennen, bevor ihm beim Blick in die Tasche auffiel, dass er gegen die "One Ball Rule" der PGA Tour verstoßen hat. Der Ball, der er auf den Löchern 9 bis 12 verwendet hatte, unterschied sich durch einen kleinen Strich gegenüber dem Ballmodell, dass er für den Rest der Runde benutzte.

Titleist produziert neben dem Standard Pro V1x auch einige Tour Only Versionen, die etwas mehr oder weniger Spin erzeugen (je nach Modell). Wie der Ball in die Tasche von Henley gelangte ist unklar, der Fehler wurde aber mit acht Strafschlägen bestraft, die zum Verpassen des Cuts führten. "Ich habe eine Menge Respekt vor diesem Gentleman", kommentierte PGA Tour Offical Brad Fabel die Situation, der ohne die Selbstanzeige Henleys den Fehler nie bemerkt hätte.


2...
Holes-in-One gelangen am Freitag Cameron Tringale und Chase Seiffert am gleichen Loch. Das 112 Yards (102 Meter) kurze Par 3 absolvierten beide Spieler mit einem einzigen Schwung mit ihren 56 Grad Sand Wedges. Wirklich selten wird das Ganze aber dadurch, dass Tringale und Seiffert in aufeinander folgenden Gruppen spielten. Zuletzt gelangen solch aufeinanderfolgende Holes-in-One K.J. Choi und Greg Chalmers bei der The Northern Trust 2013.

5...
Minuten vergingen zwischen zwei weiteren Assen bei der Mayakoba Golf Classic, die sich zum wahrsten Hole-in-One-Festival entpuppte. Zuerst verwandelte Titelverteidiger Matt Kuchar auf dem gut 140 Meter langen achten Loch und dann zog Brian Gay am 200 Yards langen zehnten Loch nach. Damit hat die Mayakoba Golf Classic in dreieinhalb Tagen fast genauso viele Holes-in-One zu verzeichnen wie die letzten neun Turniere auf der PGA Tour zusammen (Fünf).


2019...
beendet Martin Kaymer die European Tour Saison auf dem 68. Platz. Es ist das schlechteste Resultat des Deutschen seit er 2007 erstmals auf der European Tour gespielt hat. 2010 gewann er die Jahreswertung (Race to Dubai) vor Graeme McDowell. Kaymer verpasst außerdem zum ersten Mal in 13 Jahren das Finale der European Tour in Dubai.

25...
Tourkarten sind bei der Final Qualifying Stage der European Tour Q-School im Lumine Golf Club zu vergeben. Aus deutscher Sicht haben Nicolai von Dellingshausen, Hurly Long und Marcel Schneider zur Halbzeit die besten Karten auf die Karten. Marcel Siem, Max Schmitt und Thomas Rosenmüller kämpfen um den Cut der besten 70 nach vier Tagen.

0...
Chancen hatte eigentlich Lee Westwood am Donnerstag der Nedbank Golf Challenge, seinen Ball auf dem achten Loch in die Nähe des Lochs zu bringen. Dieser hatte sich direkt unterhalb der Bunkerlippe tief im Sand eingebohrt und stellte den Engländer vor eine schier unlösbare Aufgabe. Doch Westwood ging das Wagnis ein, rechnete mit dem Schlimmsten und hoffte auf das Beste. Und wurde belohnt. Der Ball flog in hohem Bogen aus der Misere und kam etwas mehr als einen Meter neben dem Loch zur Ruhe.


1...
Strafschlag sparte sich Thomas Detry in Runde zwei der Nedbank Golf Challenge. Nachdem er seinen ersten Abschlag am 17. Loch bereits im Wasserhindernis versenkt hatte, lud der Belgier nach und schlug auch seinen zweiten Ball in Richtung des feuchten Grabs. Doch der Ball traf im Flug einen Fahnenmast direkt neben dem Wasser und sprang zurück auf die Spielbahn. Für Detry wurde es ein Doppel-Bogey, das er mit Sicherheit gerne genommen hat.


Unendlich...
viel Glück hatte auch J.B. Hansen. Der Däne fand seinen Ball am Moving Day im Bunker neben dem 18. Grün wieder. Der Ball lag schön und sauber auf dem Sand – ganz im Gegensatz zu der scheußlichen Lage von Lee Westwood. Doch damit war das Glück von Hansen noch lange nicht aufgebraucht. Beim Schlag fabrizierte der Däne ein Bilderbuch Socket. Der Ball schoß im 45-Grad-Winkel flach vom Schläger, traf die Grasböschung und sprang aufs Grün. Dessen noch nicht genug rollte der Ball unter dem verschämten Blick des Profis immer weiter Richtung Loch und blieb wenige Zentimeter davor liegen. Es wurde das Par für Hanse, der das Turnier auf dem geteilten 17. Platz beendete.

2.500.000...
Dollar erhielt Tommy Fleetwood für seinen Sieg bei der Nedbank Golf Challenge sowie 1.665 Punkte im Race to Dubai. Damit verbesserte sich der Engländer auf den zweiten Platz in der Gesamtwertung und hat nur noch etwas mehr als 700 Punkte Rückstand auf den führenden Bernd Wiesberger. Mit insgesamt 12.000 Punkten zu vergeben, ist beim Finale der DP World Tour Championship im Jumeirah Golf Estates noch einmal alles möglich. Selbst Matthew Fitzpatrick (Rang 5) hat noch theoretische Chancen auf den Gesamtsieg, genauso wie Shane Lowry (Rang 4) und Jon Rahm (Rang 3).


Artikel zu diesem Thema:
Kommentare 0 Bitte registrieren (erstmalig) Sie sich bzw. loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben
AUCH VON INTERESSE