52019
Coverstory: Bernd Wiesberger DAS COMEBACK
Newsletter-Abo

Bleiben Sie am Ball: Abonnieren Sie unseren, zweimal pro Woche erscheinenden, Newsletter.

"So viel mehr als die Majors..." 01.10.2018

Emotional: Francesco Molinari
Emotional: Francesco Molinari
0

Jim Furyk äußert sich voller Respekt, Phil Mickelson schwärmt und Sergio Garcia erklärt seine Tränen. Die Stimmen vom 42. Ryder Cup.



Jon Rahm

"Ich bin damit aufgewachsen, diesen Kerl [Tiger Woods, Rahms Gegner] zu verfolgen. Letzte Woche habe ich ein Video vom Dach des Clubhauses in East Lake gedreht, als er sein 80. Event auf der Tour gewann. Die Liste geht weiter und weiter. Mein Golfspiel war super heute, kaum schlechte Schläge, eine frühe Führung und dann nach dem verpassten Putt auf der 16 wieder zurückgekommen. Es sind große Emotionen im Spiel.

Jim Furyk

"Hut ab vor dem, was sie diese Woche erreicht haben. Thomas hat als Captain gute Arbeit geleistet. Die Spieler in ihrem Team? Tolle und mutig Typen. Als wir heute am frühen Nachmittag etwas Druck auf sie ausgeübt haben, haben sie reagiert. Sie haben diese Woche großartiges Golf gespielt, davor ziehe ich meinen Hut. Thomas war ein besserer Kapitän, sein Team war besser. Es gibt nichts anderes zu sagen. Sie haben es verdient, zu gewinnen. Sie haben gut gespielt."

Phil Mickelson

"Das könnte mein letzter Ryder Cup gewesen sein. Aber diese tollen Jungs haben mich motiviert, hart zu arbeiten, um mich nicht so verabschieden zu müssen. Ich bin motiviert, in den nächsten zwei Jahren gut zu spielen, um in Whistling Straits wieder dabei zu sein und zu zeigen, was ich bei diesen Veranstaltungen leisten kann. Diese Woche war nicht meine beste. Ich habe nicht zu meinem Schwung gefunden, und habe so viel Zeit damit verbracht, Bälle zu schlagen, um etwas zu finden, das meinen Schwung verbessert."

Tiger Woods

"Für mich persönlich steht die Bilanz bei 0-4. Offensichtlich sehr enttäuschend. Das sind vier Punkte, die nicht auf unsere Seite wandern. Einen Ryder Cup so zu beenden, fühlt sich für mich persönlich nicht sehr gut an, weil ich meinen Teamkollegen nicht geholfen habe, irgendwelche Punkte zu sammeln. Wir kamen als Team hierher und wir gewinnen oder verlieren, und leider haben wir dieses Mal verloren.

Justin Thomas

"Für mich persönlich waren es eine Nervenanspannung sowie eine Erfahrung und Atmosphäre, wie ich sie in meiner Karriere noch nie erlebt habe. Ich freue mich schon jetzt  auf den nächsten Ryder Cup."


Tony Finau

"Ich bin stolz auf unsere Jungs. Ich bin stolz auf unsere Kapitäne. Es war eine unglaubliche Woche, genau wie J.T. sagte: Diese Art von Nerven und Aufregung habe ich in einem Golfturnier noch nicht gespürt."

Sergio Garcia

"Normalerweise weine ich nicht, aber ich konnte nicht anders. Was für eine Woche. Es war ein hartes Jahr, wir haben hart gekämpft. Ich bin so dankbar, dass Thomas mich ausgewählt und an mich geglaubt hat."

Francesco Molinari

"Es bedeutet mir so viel mehr als die Majors, mehr als alles andere. Es ist schwer, nicht emotional zu werden, wenn man an die anderen Spieler, die Vize-Kapitäne, Thomas, die Frauen denkt. Es war eine unglaubliche Woche. Offensichtlich hatten die USA das wahrscheinlich stärkste Team aller Zeiten und wir waren einfach so gut."

Ian Poulter

"Das ist ein besonderes Team. Es gibt einen Haufen junger Typen. Ich hatte das Glück, als alter Mann ausgewählt zu werden und ein wenig mitzuhelfen. Diese Trophäe zurückzuerobern und unseren Lauf auf europäischem Boden fortzusetzen, macht uns stolz. Wir wussten, dass wir die Außenseiter sind, und das machte uns diese Woche noch entschlossener.

Thomas Bjørn

"Wir sind heute sehr stolz, das war nicht einfach, alle zwölf Spieler waren fantastisch. Die Art und Weise, wie sie miteinander umgegangen sind, wie sie sich zu einem Team entwickelten, diese Entschlossenheit - alles andere als selbstverständlich. Es war ein einfacher Job, sie in diese Richtung zu führen."


Artikel zu diesem Thema:
Kommentare 0 Bitte registrieren (erstmalig) Sie sich bzw. loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben
AUCH VON INTERESSE