72019
Coverstory: Caroline Masson POWER GIRL
Newsletter-Abo

Bleiben Sie am Ball: Abonnieren Sie unseren, zweimal pro Woche erscheinenden, Newsletter.

Saisonabschluss mit Hole in One 25.09.2015

Stefan Baumgart kurz nach seinem Hole in One an Bahn 7, WINSTONopen, 132 Meter von gelb
Stefan Baumgart und Michael Jopp, Leiter Verkaufsmanagement Mercedes-Benz Cars Vertrieb Deutschland, bei der Fahrzeugübergabe am Abend auf der Terrasse von Schloss Basthorst in der Nähe von Schwerin
1
Schwerin – „Die Knie zittern noch, die Hände auch.“ Kurz nach dem Golfschlag seines Lebens konnte es Stefan Baumgart vom Golfclub Nahetal noch gar nicht fassen. Sein Abschlag auf Bahn 7 des Platzes WINSTONopen, einem für Herren 132 Meter langem Par 3, ging direkt ins Loch. Zum ersten Mal in seinem Leben gelang Stefan Baumgart ein solcher Schlag. „Ich habe vorher noch gescherzt, dass wenn ich mal ein Hole in One schaffen sollte, das hier ja der beste Moment dafür wäre.“ Wenige Augenblicke später schaute er ungläubig auf den weißen GLA, der hinter dem Abschlag auf einem kleinen Hügel stand – und jetzt ihm gehörte. Ausgeschrieben war der Preis bei der Sonderwertung Hole in One im Rahmen der Finalrunde des Mercedes Benz Clubturnier Finales, das am 11. und 12. September auf den Plätzen WINSTONlinks und WINSTONopen der Anlage WINSTONgolf bei Schwerin ausgetragen wurde. Für das Clubturnier Finale hatten sich alle Teams qualifiziert, die bei einem der 37 bundesweit stattfindenden Vorrundenturniere die Nettowertung gewinnen konnten. Zusätzlich zur Sonderwertung Hole in One traten die Teilnehmer im Laufe der Runden auch gegen Karolin Lampert, Spielerin auf der Ladies European Tour und Mercedes-Benz Markenbotschafterin, und Frank-Peter Roetsch, Olympiasieger im Biathlon und Botschafter der Deutschen Sporthilfe, an. Auf den jeweiligen Par-3-Bahnen konnte sich jeder Spieler für die Auslosung eines besonderen Preises qualifizieren, der mit dem ersten Schlag auf dem Grün und näher an der Fahne als Karolin oder Frank-Peter landete. Eine dem Ryder Cup nachempfundene Teamwertung brachte weitere Dynamik in das Feld und sorgte für einen freundschaftlich-entspannten Wettbewerb unter allen Teilnehmern. Zum vierten Mal in Folge konnte sich dabei das Team Nord mit Kapitän Torsten Gideon, 1990 zusammen mit Bernhard Langer Teamweltmeister, gegen Team Süd, angeführt von Karolin Lampert, durchsetzen. © GOLF TIME Verlag GmbH


Artikel zu diesem Thema:
Kommentare 1 Bitte registrieren (erstmalig) Sie sich bzw. loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben
Arnold-Consulting 12.02.2017, 22:58

Herzlichen Glückwunsch, Herr Baumgart!

Antworten
0
AUCH VON INTERESSE