22019
Coverstory: Francesco Molinari HOLY MOLI
Newsletter-Abo

Bleiben Sie am Ball: Abonnieren Sie unseren, zweimal pro Woche erscheinenden, Newsletter.

Spektakel beim Weltfinale 01.10.2018

Weltfinale des Audi quattro Cup im Golfclub Kitzbühel Schwarzsee-Reith
Malerisch: Das Weltfinale des Audi quattro Cup im Golfclub Kitzbühel Schwarzsee-Reith
Die Sieger-Teams aus Schweden und den Niederlanden
Die Sieger-Teams aus Schweden und den Niederlanden
Piers Ward und Andy Proudman analysierten die Schwünge der Teilnehmer
Piers Ward und Andy Proudman analysierten die Schwünge der Teilnehmer
Gemütlich: Abendessen in Rosis Sonnbergstuben
Gemütlich: Abendessen in Rosis Sonnbergstuben
0
Beim Weltfinale des Audi quattro Cup im Golfclub Kitzbühel Schwarzsee-Reith haben sich die Teams aus Schweden und den Niederlanden durchgesetzt.


Wie man die besten Voraussetzungen für das Weltfinale der größten Amateur-Turnier-Serie weltweit schafft? Nun ja, die Organisatoren des Audi quattro Cup World Final haben sich dazu ein paar Gedanken gemacht - und die perfekte Lösung gefunden. Zunächst wäre da die Location. Das Event, zu dem die Siegerteams aus weltweit rund 645 Qualifikationsturnieren eingeladen wurde, fand im charmanten Kitzbühel statt. Auf dem Platz des Golfclub Kitzbühel Schwarzsee-Reith, eingebettet in einer Hügellandschaft zwischen Hahnenkamm, Schwarzsee und Wildem Kaiser, spielten die Siegerteams der nationalen Qualifikationsturniere zwei Runden nach dem Stableford-Modus aus.

Für beste Unterhaltung der Gäste sorgte nicht nur das beeindruckende Ambiente des Platzes und der einzigartige Service (u.a. Fahrservice im neuen Q8), sondern auch das Programm abseits der Turnierrunden.  

Trick-Shot-Show und prominente Pros

Imposant, die Trick-Shot-Show des Weltmeisters Geoff Swain und seines Partners Kevin Carpenter. Tipps für den eigenen Schwung gaben die beiden PGA-Professionals Piers Ward und Andy Proudman. Beide sind bekannt durch "Meandmygolf", den größten You Tube-Kanal zum Thema Golf. Sie nahmen teil auf Einladung von Taylor Made, seit 2010 Partner des Audi quattro Cup.

Auch die Abendveranstaltungen in der Hahnenkamm Lodge oder in Rosis legendärer Sonnbergstuben sorgten für tolle Stimmung und Unterhaltung. So sah es auch Thomas Glas, Leiter Sport Marketing der Audi AG, der resümierte: "Beim Weltfinale in Kitzbühel haben wir auch dieses Jahr wieder einen erfolgreichen Abschluss des Audi quattro Cup erlebt. Wir blicken voller Vorfreude auf die Saison 2019 und laden alle Amateurgolfer herzlich ein, Teil des Audi quattro Cup zu werden.“

Auch sportlich ging es heiß her: Anton Eriksson und Philip Bolmgren aus Schweden (Gruppe A) sowie Tim und Rogier Oosterbaan aus den Niederlanden (Gruppe B) sicherten sich den ersten Team-Nettoplatz.

Das Hotel Kitzhof empfing die Gäste


Artikel zu diesem Thema:
Kommentare 0 Bitte registrieren (erstmalig) Sie sich bzw. loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben
AUCH VON INTERESSE