Set-up: Eisen vs. Driver 25.08.2017

Das Eisen-Set-up: Die Ballposition ist mittig zwischen den Füßen. Das Gewicht sollte im Treffmoment mehr auf dem linken Bein liegen (bei Rechtshändern).
Das Eisen-Set-up: Die Ballposition ist mittig zwischen den Füßen. Das Gewicht sollte im Treffmoment mehr auf dem linken Bein liegen (bei Rechtshändern).
Der Kopf befindet sich über dem Ball. Nun stimmt die Set-up-Position und der Ball kann im Abschwung getroffen werden, wodurch das Divot nach dem Ballkontakt entsteht.
Der Kopf befindet sich über dem Ball. Nun stimmt die Set-up-Position und der Ball kann im Abschwung getroffen werden, wodurch das Divot nach dem Ballkontakt entsteht.
Trainingshilfe: Stecken Sie zwei Tees vor und hinter den Ball (von der Ansprechposition aus betrachtet).
Trainingshilfe: Stecken Sie zwei Tees vor und hinter den Ball (von der Ansprechposition aus betrachtet).
Nach dem Schlag können Sie so feststellen, ob Sie den richtigen Ball-Boden-Kontakt erzielt haben.
Nach dem Schlag können Sie so feststellen, ob Sie den richtigen Ball-Boden-Kontakt erzielt haben.
Beim Driver wird der Ball auf dem Weg nach oben getroffen, weshalb die Ballposition im Set-up links (bei Rechtshändern) ist. Der Oberkörper wird nach rechts geneigt, der Kopf ist hinter dem Ball.
Beim Driver wird der Ball auf dem Weg nach oben getroffen, weshalb die Ballposition im Set-up links (bei Rechtshändern) ist. Der Oberkörper wird nach rechts geneigt, der Kopf ist hinter dem Ball.
So muss es auch im Treffmoment sein: Das Gewicht wird nach links verlagert, aber der Oberkörper befindet sich hinter dem Ball.
So muss es auch im Treffmoment sein: Das Gewicht wird nach links verlagert, aber der Oberkörper befindet sich hinter dem Ball.
0
Die richtige Ansprechposition ist ein Kernelement für einen guten Golfschlag. Felix Lubenau erklärt in diesem Trainingstipp die Unterschiede zwischen Eisen- und Driver-Set-up.

Eisen:

Die Ballposition ist mittig zwischen den Füßen. Das Gewicht sollte im Treffmoment mehr auf dem linken Bein liegen (bei Rechtshändern). Der Kopf befindet sich über dem Ball. Nun stimmt die Set-up-Position und der Ball kann im Abschwung getroffen werden, wodurch das Divot nach dem Ballkontakt entsteht.





Driver:

Die Set-up-Position bei einem Driver-Abschlag unterscheidet sich vom Eisen-Set-up. Beim Driver wird der Ball auf dem Weg nach oben getroffen, weshalb die Ballposition im Set-up links (bei Rechtshändern) ist. Der Oberkörper wird nach rechts geneigt, der Kopf ist hinter dem Ball. So muss es auch im Treffmoment sein: Das Gewicht wird nach links verlagert, aber der Oberkörper befindet sich hinter dem Ball.



Der Trainingstipp im Video:

Artikel zu diesem Thema:
Kommentare 0 Bitte registrieren (erstmalig) Sie sich bzw. loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben
AUCH VON INTERESSE