72019
Coverstory: Caroline Masson POWER GIRL
Newsletter-Abo

Bleiben Sie am Ball: Abonnieren Sie unseren, zweimal pro Woche erscheinenden, Newsletter.

Spannende Qualifikation zur Finalrunde 27.07.2016

Im Stechen bei den Jungen setzte sich Constantin Friesacher vom Kölner GC bereits am ersten Extraloch durch, während seine Konkurrenten ein weiteres Loch gehen mussten (Foto: Frank Föhlinger, golfmomente.de)
Paula Kirner vom Kiawah GC Riedstadt geht als Führende in die Matchplayrunde (Foto: Frank Föhlinger, golfmomente.de)
0
Sinsheim - Im Golfclub Sinsheim Buchenauerhof findet vom 26. bis 28. Juli zum zweiten Mal die International Matchplay-Trophy (imt) für Jungen und Mädchen statt. Am ersten Tag wurden in einer Zählspielqualifikation die Teilnehmer der Finalrunde ermittelt. 

Sowohl bei den Mädchen als auch bei den Jungen musste ein Stechen um den Einzug in das große Finale entscheiden. Dabei traten drei Mädchen für zwei Finalplätze und sieben Jungen für fünf Finalplätze an, um sich noch unter die besten 16 Teilnehmer zu spielen.

Bei den Mädchen spielte Paula Kirner vom Kiawah GC Riedstadt mit 71 Schlägen auf dem Par-72-Kurs die beste Runde des Tages. Den zweiten Platz teilten sich Anna-Elisabeth Ruttert vom GC Hummelbachaue und Caroline Hermes vom GC St. Leon-Rot mit jeweils 72 Schlägen. Ebenfalls noch im Rennen um den Titel sind Caroline Zolg
- imt-Championesse von 2014 vom Freiburger GC - sowie mit der Französin Bérénice Bronner, der Niederländerin Danielle Modder und der Türkin Serra Evrengil drei internationale Teilnehmerinnen. Evrengil konnte sich zusammen mit der Baden-Württembergischen Einzelmeisterin Barbara Roether vom GC Pforzheim im Stechen gegen Polly Annika Mack vom Berliner GC Stolperheide durchsetzen.

Starke 66er-Runde 

Bester Teilnehmer bei den Jungen war der Niederländer Marnick Modder vom Kiawah GC Riedstadt, der sich mit 66 Schlägen, sechs unter Par, an die Spitze des Teilnehmerfeldes setzte. Zweiter wurde Tom Westerberger vom GC Bergisch Land Wuppertal mit 70 Schlägen vor Nikolai Schaffrath vom G&LC Berlin-Wannsee, dem Dänen Johannes Hounsgaard vom GC Chieming und Lars Kafitz mit jeweils 71 Schlägen auf dem geteilten dritten Platz. Im Stechen um die letzten Matchplayplätze setzten sich Constantin Friesacher, Lukas Buller, Christian Hellwig sowie der Türke Ahmet Telli durch.

Weitere Informationen zur imt gibt es auf der offiziellen Turnierhomepage www.imt-golf.de Der Eintritt an allen Wettspieltagen ist frei.


Artikel zu diesem Thema:
Kommentare 0 Bitte registrieren (erstmalig) Sie sich bzw. loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben
AUCH VON INTERESSE