82018
Coverstory: BROOKS KOEPKA MISTER ZUFALL
Newsletter-Abo

Bleiben Sie am Ball: Abonnieren Sie unseren, zweimal pro Woche erscheinenden, Newsletter.

Zwischen Holz und Eisen 03.08.2018

Mehr Optionen: TaylorMade GAPR
Mehr Optionen: TaylorMade GAPR
0

Mit der neuen GAPR-Serie will TaylorMade den Bereich zwischen Holz und Eisen mit weiteren Optionen bereichern.



Auf der Tour hat sich ein Trend entwickelt, über den sich auch die Verantwortlichen bei TaylorMade ihre Gedanken gemacht haben: Die eingesetzten Hybrid-Schläger, einst die Senkrechtstarter unter den Golfschlägern, entwickeln sich bei der Weltelite immer weiter weg vom Fairwayholz und hin zum Eisen. Und auf diesen Trend springt das Unternehmen auf und bietet mit der GAPR-Serie einige zusätzliche Optionen im Bereich zwischen Eisen und Hölzern. 

Für wen?

Die Idee der Produktlinie zielt darauf ab, den Übergang zwischen dem letzten Eisen und dem ersten Holz oder Rescue mit weiteren Optionen zu bereichern. Dabei geht es auch um das sogenannte "Gapping" - also eine möglichst gleichmäßige Verteilung der Carry-Weite bei allen Schlägern in der eigenen Tasche. 

Laut TaylorMade haben die meisten Amateurgolfer eine große Lücke zwischen der Schlagweite mit dem niedrigsten Eisen und dem kleinsten Holz. Und um diese Lücke zu füllen, wurde die GAPR-Serie ins Leben gerufen. Die Zielgruppe wird vom Hersteller kaum eingeschränkt, gute Golfer mit hoher Ballgeschwindigkeit werden sich wahrscheinlich eher mit dem Lo bzw- Mid-Modell sicher fühlen. Tiger Woods experimentierte vor der Open Championship mit diesem Modell. Spieler mit geringerer Geschwindigkeit kann das High-Modell, das einen hohen Ballflug unterstützt, weiterhelfen.

Welche Modelle?

Die Serie besteht aus drei Teilen: den GAPR Lo, Mid und Hi. Die Größe der Schlägerköpfe wächst von Lo nach Hi. Wirkt der GAPR Loch noch wie ein Eisen, so  ist man beim GAPR Hi nicht mehr weit vom Hybrid entfernt. Alle Schläger setzen auf die bei TaylorMade bewährte SpeedFoam-Technologie. Ein Schaum wird in flüssiger Form in den Hohlraum des Schlägers injiziert und verteilt sich dann beim Trocknen. Dieses Vorgehen soll einerseits mehr Länge beim Ballkontakt generieren und andererseits das Gefühl und den Sound beim Treffmoment optimieren.


Das GAPR Lo wurde für Spieler mit schneller Schlägerkopfgeschwindigkeit entworfen. Der Aufbau ist ähnlich wie bei einem Driving Iron.


GAPR Mid ist die Allzweckwaffe in der neuen Serien und richtet sich an Golfer aller Spielstärken


GAPR Hi ist das größte der Modelle und unterscheidet sich auch in der Form, die stark an ein Rescue erinnert.

Die Details:

Standardschaft: KBS Hybrid (80/x, 80/s, 70/r oder 60/a) 
Griff: Golf Pride Tour Velvet
Preis: 299 Euro

Loft-Optionen: 

GAPR LO:
#2 | 17° 
#3 | 19° 
#4 | 22° 

GAPR MID:
#3 | 18° 
#4 | 21°
#5 | 24°

GAPR HI:
#3 | 19° 
#4 | 22° 
#5 | 25° 
#6 | 28°


Artikel zu diesem Thema:
Kommentare 0 Bitte registrieren (erstmalig) Sie sich bzw. loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben
AUCH VON INTERESSE