golf time 82019
Coverstory: Profi-Tipps DIE HANDICAP TASKFORCE
Newsletter-Abo

Bleiben Sie am Ball: Abonnieren Sie unseren, zweimal pro Woche erscheinenden, Newsletter.

Team Deutschland steht fest 08.10.2012

Team Germany, v.l.: Mues, Köhler, Zilles, Anh Nguyen, Nicole Rentsch (BMW)
0
Berlin - Gut 13.500 Amateurgolferinnen- und Golfer haben die Herausforderung des BMW Golf Cup International angenommen, knapp 120 Turniere wurden seit Mai in ganz Deutschland ausgespielt, drei Runden galt es zu überstehen – und am Ende konnten sich vier Teilnehmer einen Traum erfüllen: Stefanie Köhler, Marcel Zilles, Quan Anh Nguyen und André Mues haben sich am Samstag beim Deutschlandfinale im Lochwettspiel in ihrer Handicap-Klasse die Qualifikation für das Weltfinale erspielt. Auf Einladung von BMW reist das Quartett nun zum Weltfinale nach Südafrika, das vom 4. bis 9. März 2013 im traumhaften Fancourt Resort (George, Südafrika) stattfinden wird. Dort erleben die nationalen Sieger aus rund 50 Nationen eine unvergessliche Woche mit Golfbegeisterten aus aller Welt. Der Golf- und Land-Club Berlin-Wannsee war am Samstag der Schauplatz für den sportlichen Teil des Deutschlandfinales, eingebettet in ein exklusives Wochenende für die Finalisten und deren Begleitung. Bei anspruchsvollen äußeren Bedingungen – herbstlich, windig und zeitweise auch regnerisch – zeigten die acht Amateurspieler einmal mehr ihre Klasse. Zuvor hatten sie eines der Qualifikationsturniere gewonnen und sich anschließend bei einem von zwei Landesfinals in München durchgesetzt. In Berlin trafen die Gewinner der zweiten Runde im Lochspiel mit ¾-Vorgabe aufeinander. „Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner des Deutschlandfinales, die sich mit Nervenstärke und dem nötigen Quäntchen Glück durchgesetzt haben. Es überhaupt in die dritte Runde geschafft zu haben, ist eine großartige Leistung, zu der ich im Namen von BMW allen Finalisten herzlich gratuliere. Wir freuen uns darauf, das Team Deutschland in Südafrika wiederzusehen“, sagte Friedrich Edel, Leiter Sportmarketing BMW Deutschland. „Vielen Dank an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die auch in diesem Jahr den BMW Golf Cup International in Deutschland zu einem so großen Erfolg gemacht haben.“ Der BMW Golf Cup International wird in Deutschland in vier Kategorien ausgespielt: Herren Klasse A (bis Vorgabe 12,4), Klasse B (Vorgabe 12,5 bis 28,4), Damen (bis Vorgabe 28,4) und die Sonderwertung C (Vorgabe 28,5 bis 36,0), an der Spieler mit einer Vorgabe bis 45 teilnehmen können, aber mit 36,0 gerechnet werden. Die Gewinner der drei erst genannten Spielklassen werden als „Team Deutschland“ in Südafrika um den internationalen Titel spielen. Der Sieger der Sonderklasse C kann nur außer Konkurrenz teilnehmen, diese Klasse gibt es nur in Deutschland. Damen-Siegerin Stefanie Köhler, die 8 und 6 gegen Erika Radtke gewinnen konnte, sagte: „Unglaublich, ich habe heute einfach sensationell gespielt, das ist nicht zu fassen. Es war eine sehr entspannte und lockere Atmosphäre auf den Platz. Vielen Dank dafür an meine tolle und faire Gegnerin. Wir haben uns gefühlt wie Profis – ein großes Finale, begleitet von Carry-Board und mit Caddies an unserer Seite, die bei den schwierigen Bedingungen heute eine große Hilfe waren.“ Der Herren-A-Champion Marcel Zilles lobte ebenfalls das Miteinander im Matchplay und zeigte sich sehr erleichtert. „Das war eine schwierige Runde und ein hartes Stück Arbeit. Jetzt freue ich mich riesig auf Südafrika.“ © GOLF TIME Verlag GmbH


Artikel zu diesem Thema:
Kommentare 0 Bitte registrieren (erstmalig) Sie sich bzw. loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben
AUCH VON INTERESSE