12019
Coverstory: Dustin Johnson DJ UNZENSIERT
Newsletter-Abo

Bleiben Sie am Ball: Abonnieren Sie unseren, zweimal pro Woche erscheinenden, Newsletter.

Tiger dreht auf 03.12.2016

Jawoll: Tiger Woods ballt die Faust vor Freude
Er ist wieder da: Woods sichtlich erleichtert
Er ist wieder da: Woods sichtlich erleichtert
Führt nach zwei starken 66er-Runden (-6): Dustin Johnson
Hideki Matsuyama liegt auf dem 2. Platz
0
Die Golfwelt schaut diese Woche nach New Providence auf den Bahamas. Hier feiert Tiger Woods sein Comeback auf der PGA Tour – nach zuvor 15 Monaten Verletzungspause. Nun, da die zweite Runde gespielt ist, kann man sagen: Er ist wieder da!
PGA Tour: Hero World Challenge (Albany, New Providence, Bahamas)

Tag eins war aus Sicht von Tiger Woods etwas enttäuschend. Er hatte sich viel vorgenommen, durch zwei späte Doppel-Bogeys jedoch einen guten Score verspielt. Tag zwei läuft für den 14-maligen Major-Sieger prächtig: Woods zaubert sieben Birdies auf den Par-72-Platz in Albany. Zudem muss er keinen Schlagverlust hinnehmen. Die 65 (-7) beschert ihm einen mächtigen Sprung im Leaderboard. Er teilt sich nun den 9. Rang (-6 zur Turnierhalbzeit).

Auf dem 1. Platz stehen nach 36 Löchern zwei Spieler: Dustin Johnson und Hideki Matsuyama. Johnson gelingt wie an Tag eins eine 66 (-6), womit er den Halbzeitscore von -12 festzurrt. Der Japaner mit der betonten Pause nach dem Aufschwung spielt nach seiner 65 (-7) am Donnerstag eine 67er-Runde (-5) und teilt sich somit den Spitzenplatz.

European Tour: Alfred Dunhill Championship (Leopard Creek CC, Malelane, Südafrika)

Die Chancen, dass es bei der Alfred Dunhill Championship dieses Jahr wieder einen Heimsieg gibt, stehen zur Halbzeit gut: Sieben Südafrikaner positionieren sich vor dem Moving Day in den Top 6.

Bester von ihnen ist Brandon Stone. Er bleibt am Freitag sechs Schläge unter Par und führt das Teilnehmerfeld nun mit einem Ergebnis von -11 nach 36 Löchern an. Auf dem 2. Platz reihen sich Chris Hanson aus England (65, -7 am Freitag) und Charl Schwartzel (68, -4 am Freitag) ein. Sie liegen lediglich einen Schlag hinter Stone.

Die beiden Deutschen im Feld, Sebastian Heisele und Bernd Ritthammer, überstehen beide den Cut. Ritthammer spielt sich mit einer 69 (-3) auf den T32. Rang vor, während Heisele eine solide Par-Runde ins Clubhaus bringt. Er liegt einen Schlag hinter Ritthammer auf dem T43. Platz (-2).

European Tour: Australian PGA Championship (RACV Royal Pines Resort, Gold Coast, Queensland, Australien)

David Klein gelingt in der zweiten Runde der Australian PGA Championship eine Leistungssteigerung, wodurch er den Cut übersteht. Mit seiner 69 (-3) verbessert sich der 25-Jährige auf Even Par zur Halbzeit des Turniers.

Klein, der in Neuseeland lebt jedoch unter deutscher Flagge antritt, schafft am Freitag durch vier Birdies und lediglich ein Bogey den Turnaround. Zum Auftakt am Donnerstag musste er noch eine 75 (+3) aufschreiben und reihte sich im unteren Teil des Leaderboards ein.

Seine 69er-Runde (-3) an Tag zwei ermöglicht es ihm nun, auch am Samstag und Sonntag bei der Australian PGA Championship dabei zu sein. Der Cut wurde bei +2 gezogen.

Die Führung zur Halbzeit hat derweil Lokalmatador Andrew Dodt inne. Er muss – nach zuvor sechs Birdies – lediglich auf der 18 einen Schlagverlust in der Scorekarte eintragen. Mit einem 54-Loch-Ergebnis von -12 liegt er vor dem Wochenende zwei Schläge vor Ashley Hall (ebenfalls aus Australien).

Die ehemalige Nummer eins der Golfwelt, Adam Scott, bleibt am zweiten Tag vier Schläge unter Par und reiht sich mit insgesamt -8 auf dem T3. Rang ein (zusammen mit Ryan Fox).


Artikel zu diesem Thema:
Kommentare 0 Bitte registrieren (erstmalig) Sie sich bzw. loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben
AUCH VON INTERESSE