82018
Coverstory: BROOKS KOEPKA MISTER ZUFALL
Newsletter-Abo

Bleiben Sie am Ball: Abonnieren Sie unseren, zweimal pro Woche erscheinenden, Newsletter.

Fleetwoods bunter Mix 22.01.2018

Tommy Fleetwood
Tommy Fleetwood: In the Bag (Archivbild)
Tommy Fleetwood
Der Engländer verteidigte in Abu Dhabi seinen Titel
Tommy Fleetwood
Starke 65 am Sonntag für Fleetwood
0
Tommy Fleetwood, der Gewinner der Abu Dhabi HSBC Championship, setzt auf auf TaylorMades neue Twist Face-Technologie. Gleichzeitig behält der Engländer die Schläger seines alten Austatters in der Tasche.

Viele Spieler gibt es nicht mehr auf den Profi-Touren weltweit, die noch auf Schläger von Nike setzen. Der Sportartikel-Gigant hatte sich 2016 diesem Markt zurückgezogen. Dass man aber weiterhin erfolgreich mit den Nike-Schlägern agieren kann, zeigte in dieser Woche Tommy Fleetwood in Abu Dhabi.

Der Engländer setzt nach wie vor hauptsächlich auf Schläger mit dem Swoosh. Sowohl bei den Fairwayhölzer als auch bei den Eisen. Einzig beim Driver, Putter und Wedges kommen andere Ausstatter zum Zug. Fleetwood nutzt hier seine Freiheit - der Abu-Dhabi-Gewinner steht bei keinem Schlägerhersteller unter Vertrag - und setzt auf Produkte von vier unterschiedlichen Herstellern.

Als neue Nummer zwölf der Welt erscheint es nur eine Frage der Zeit, bis Fleetwood einen lukrativen neuen Deal unterzeichnen wird.

Ein Blick in die Tasche von Tommy Fleetwood:

Driver: TaylorMade M3, 9.5˚ (Mitsubishi Rayon Kuro Kage XT70 TX-Flex)

Holz 3: Nike Vapor Fly, 13˚ (UST Mamiya ProForce VTS 7X)

Holz 5: Nike Vapor Fly, 19˚ (Mitsubishi Rayon Diamana Limited-Edition 80TX)

Eisen 4: Nike VR Forged (Project X 6.5)

Eisen 5-9: Nike VR Pro (Project X 6.5)

Wedges: Callaway Mack Daddy 4, 48˚, 52˚, 56˚, 60˚ (True Temper Dynamic Gold Tour Issue S400)

Putter: Odyssey White Hot Pro #3




Artikel zu diesem Thema:
Kommentare 0 Bitte registrieren (erstmalig) Sie sich bzw. loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben
AUCH VON INTERESSE