52018
Coverstory: MARTIN KAYMER KAYMER KRITISCH
Newsletter-Abo

Bleiben Sie am Ball: Abonnieren Sie unseren, zweimal pro Woche erscheinenden, Newsletter.

Tour-Sieg in der Tasche! 23.08.2012

Caroline Masson
Caroline Masson presented by Zülow
Überflieger: Caro auf der Streif zusammen mit Rennrodlerin Natalie Geisenberger
0
Caro Masson über turbulente Wochen auf der Tour und ihren tollen Sieg bei der South African Women’s Open. Das waren ein paar spannende Wochen für mich: Nach den tollen German Open ging es für mich nach zwei freien Tagen weiter zum nächsten Turnier in die Slowakei, wo ich den zweiten Platz belegte. Anschließend zog es mich in die Schweiz, wo ich in meinem ersten Stechen als Proette ebenfalls geteilte Zweite wurde. Nächstes Turnier, nächste Chance, dieses Mal in Prag: Dort war ich das „Gesicht des Turniers“, war also auf so einigen Plakaten in der ganzen Stadt zu sehen. Eine tolle Sache und natürlich eine Riesenehre für mich, auch wenn es anfangs ziemlich merkwürdig war, mich dort überall zu sehen. Die Plakate waren allerdings dann auch das einzige Highlight der Woche, auf dem Leaderboard konnte man mich oben nämlich nicht finden. Es wollte einfach kein Putt fallen und ich musste mich mit den hinteren Rängen zufrieden geben. Nach fünf Turnierwochen in Folge war schlicht die Luft raus! Nach ein paar golffreien Tagen und einem Abstecher nach Kitzbühel, wo ich für meinen Sponsor Galvin Green im Rahmen des Kitzbüheler Golffestivals an der „Streif-Attack“ teilnahm, stand dann mein nächstes Turnier an: Die South African Women's Open. Eine Woche Südafrika, und das im Winter – so ganz wusste ich ehrlich gesagt nicht, was ich davon halten sollte. Naja, ich machte mich auf die lange Reise und muss sagen, es gefiel mir von Anfang an: Der Platz war tricky, die Menschen wahnsinnig nett, ich fühlte mich richtig willkommen. Ich führte nach der ersten Runde (69), teilte die Führung nach der zweiten (75) und war hochmotiviert für den letzten Tag und freute mich, wieder eine gute Chance auf einen Sieg herausgespielt zu haben. Ich nahm mir fest vor, mich nicht aus der Ruhe bringen zu lassen und geduldig zu bleiben und das klappte: Nach einer 71er-Schlussrunde hatte ich meinen ersten Tour-Sieg in der Tasche, endlich! So oft war ich nahe dran, nun hatte ich es endlich geschafft. Nachdem Marcel Siem in der Vorwoche die French Open gewinnen konnte, hatte ich also den deutschen Doppelsieg perfekt gemacht. Hoffentlich lässt sich das in naher Zukunft fortsetzen. Vielen Dank jedenfalls für Ihre Unterstützung und ich hoffe, bald mit weiteren Siegen nachlegen zu können. Bis zum nächsten Mal, Ihre www.caroline-masson.de


Artikel zu diesem Thema:
Kommentare 0 Bitte registrieren (erstmalig) Sie sich bzw. loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben
AUCH VON INTERESSE