72019
Coverstory: Caroline Masson POWER GIRL
Newsletter-Abo

Bleiben Sie am Ball: Abonnieren Sie unseren, zweimal pro Woche erscheinenden, Newsletter.

Kleiderbügel-Hilfe 14.09.2019

0
Jonathan Taylor erklärt, wie Ihnen ein Kleiderbügel dabei helfen kann, den Ball sauber zu treffen.


Die Kontrolle über den Winkel der Schlagfläche während des Schwungs zu behalten, war schon immer einer der Schlüsselfaktoren für den Erfolg eines Golfers. Wenn Sie die einfachen Prinzipien verstehen, ist es allerdings nicht mehr allzu schwierig, es auch in die Tat umzusetzen. Die erste Sache, die man verstehen muss, ist, dass der Schläger auf- und abwärts um den Körper, nicht entlang der Ziellinie geschwungen werden muss. 

Der Schlägerkopf befindet sich nur für kurze Zeit (vor und nach dem Aufprall) auf der Ziellinie. Noch kürzer ist die Zeit, in der die Schlagfläche „square“ zum Ball steht. Es ist besser, weniger an das Ziel als vielmehr an das Verhältnis des Schlagflächen- zum Wirbelsäulenwinkel zu denken, da dies einfacher zu kontrollieren und zu üben ist. Die Vorderkante des Schlägerkopfes zeigt in der Adressposition auf das Ziel. Wenn Sie aber Ihren Rückschwung beginnen, zeigt sie nach rechts. Der Winkel der Schlägerfläche hat sich demnach nicht in Bezug auf Ihren Wirbelsäulenwinkel geändert, sondern nur in Bezug zur Ziellinie. Wenn Sie Ihre Schultern wieder zum Ball zurückdrehen, schließt sich die Schlagfläche wieder und kehrt in ihre Ausgangsposition zurück. Nur wenn Sie Ihre Handgelenke winkeln, ändert sich der Schlagflächenwinkel im Vergleich zu Ihrem Wirbelsäulenwinkel, denn das Winkeln des Handgelenks verursacht eine unvermeidliche Rotation der Unterarme.

Übung: Zuschlagen

Um sicherzustellen, dass die Schlagfläche wieder in den ursprünglichen Winkel zu Ihrer Wirbelsäule und der Ziellinie zurückkehrt, müssen Sie Ihre Unterarme vor dem Ballkontakt wieder in ihre Ausgangsposition drehen. Es gibt zwei einfache Möglichkeiten, dies zu tun, entweder durch die Visualisierung einer schlagenden Bewegung mit der rechten Hand oder durch die Übung mit dem Bügel (siehe unten). Stellen Sie sich vor, Sie schlagen den hinteren Teil des Balles mit Ihrer dominanten Hand, dies sollte automatisch Ihre Unterarme rotieren, um Ihre Hand zum Ball und dem Ziel auszurichten.


Übung: Kleiderbügel

Halten Sie einen Kleiderbügel (siehe Bild) und machen Sie Ihren gewohnten Rückschwung. Am höchsten Punkt des Rückschwungs sollte der Kleiderbügel auf der Innenseite des linken Armes aufliegen. Drehen Sie den Kleiderbügel so, dass er in Ihren Unterarm drückt, indem Sie die dominante Hand in Richtung Boden drehen und Ihr Handgelenk leicht beugen. Wiederholen Sie die Übung regelmäßig, damit Sie während Ihres Schwungs nicht darüber nachdenken müssen.


Artikel zu diesem Thema:
Kommentare 0 Bitte registrieren (erstmalig) Sie sich bzw. loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben
AUCH VON INTERESSE