golf time 42020
Coverstory: PHIL MICKELSON DER STRAHLEMANN
Newsletter-Abo

Bleiben Sie am Ball: Abonnieren Sie unseren, zweimal pro Woche erscheinenden, Newsletter.

Trio an der Spitze – Masson T18. 10.05.2015

Nikki Campbell, Sarah Oh (v.l.)
Lydia Ko
Caroline Masson
Stacey Keating
Carlota Ciganda, Cheyenne Woods, Laura Davies (v.l.)
0
Christchurch, Neuseeland - Der Platz des Clearwater Golf Club entpuppte sich während der ersten Runde der ISPS Handa New Zealand Women´s Open, dotiert mit insgesamt 200.000 Euro, als sehr schwer, denn nur zehn der 144 Spielerinnen konnten ein Ergebnis von unter Par notieren. Am besten schlugen sich Tamara Johns, Nikki Campbell und Sarah Oh. Die drei Australierinnen brachten jeweils eine 69er Runde (-3) ins Clubhaus und übernahmen die Führung. Die Amateurin Lydia Ko führt die Spielerinnen an, die sich mit 70 Schlägen (-2) den vierten Platz sicherten, darunter auch Alison Walshe und Nontaya Srisawang. Die erste Runde absolvierte Caroline Masson in solider Manier. Die einzige deutsche Akteurin im Feld musste zwar am Schlussloch noch ein Bogey hinnehmen, doch mit 73 Schlägen (+1) liegt die Gladbeckerin, u.a. zusammen mit Stacey Keating, auf dem geteilten 18. Rang. Carlota Ciganda, die Nummer eins der Ladies European Tour 2012, spielte eine 74er Runde (+2) und nimmt den geteilten 33. Platz ein. Hier ist die Spanierin in guter Gesellschaft, denn auch Laura Davies und die Cousine von Tiger Woods, Cheyenne Woods, brachten dieses Ergebnis dieses Ergebnis ins Clubhaus. © GOLF TIME Verlag GmbH


Artikel zu diesem Thema:
Kommentare 0 Bitte registrieren (erstmalig) Sie sich bzw. loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben
AUCH VON INTERESSE