52018
Coverstory: MARTIN KAYMER KAYMER KRITISCH
Newsletter-Abo

Bleiben Sie am Ball: Abonnieren Sie unseren, zweimal pro Woche erscheinenden, Newsletter.

Triskaidekaphobie? 18.02.2013

Ja, die Dreizehn! Keine andere Zahl verursacht so viel Mystik, wie die 13, und die Frage, ob nun die Primzahl Glück oder Unglück bringt, beschäftigt die Menschheit seit Jahrtausenden.
0
Spätestens seitdem 1307 die letzten 13 Tempelritter lebendig verbrannt wurden, und das an einem Freitag, dem 13., ist diese Zahl bis heute ein Mysterium: Keine 13. Etage in Hochhäusern, keine 13. Reihe in Flugzeugen, keine Zimmernummer 13 in Hotels, bei der Ziehung „6 aus 49“ kommt die 13 am seltensten. Wir schreiben das Jahr 2013, oh Schreck! Halten wir es mit den Italienern, Mexikanern, dem Judentum oder dem Hinduismus, dann ist die 13 eine wahre Glückszahl. Oder plagt uns die „Triskaidekaphobie“, also „die Angst vor der 13“ (nicht zu verwechseln mit der „Paraskavedekatriaphobie“)? Die erste deutsche golferische Hiobs-Botschaft: Die UniCredit Bank ist 2013 letztmals Titelsponsor der Ladies German Open, zieht sich nach sechs Jahren zurück. Neue Marketingstrategien werden als Grund angegeben, tatsächlich scheint sich das Engagement für den erbrachten Einsatz nicht gelohnt zu haben (Seite 37). Die Frage ist: Sind die eingesetzten Mittel/Millionen in Relation zur Werbewirksamkeit noch realistisch? Sicherlich nicht. Zweite Frage: Müssen Turniersiege mit zehn Mio. (FedExCup, siehe Foto: Champion Brandt Snedeker), sieben Mio. (Omega Dubai Desert Classic) oder „normale“ Turniere mit 333.000 Euro bis über eine Mio. honoriert werden? Der Sieger des Hahnenkammrennens, der mit 150 km/h die Streif hinunterdonnert und Kopf und Kragen riskiert, kassiert für den Abfahrts-Sieg 70.000 Euro. Umdenken ist gefragt, und selbst die Spieler bekennen, dass sie akzeptieren würden, wenn die überzogenen Preisgelder zurückgeschraubt würden. Das Aus der UniCredit Bank ist der Wink mit dem Zaunpfahl, aber auch die Chance auf einen Neu-Anfang. Schon deshalb gehen wir zuversichtlich in das Jahr 2013 – schließlich bringt die Dreizehn Glück – was sonst? Ihr Oskar Brunnthaler Chefredakteur ob(at)golftime.de © GOLF TIME Verlag GmbH


Artikel zu diesem Thema:
Kommentare 0 Bitte registrieren (erstmalig) Sie sich bzw. loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben
AUCH VON INTERESSE